Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Ideenexpo: 351.000 Besucher sorgen für Rekord
Hannover Aus der Stadt Ideenexpo: 351.000 Besucher sorgen für Rekord
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 15.07.2015
Von Susanna Bauch
Da staunt auch der Ministerpräsident: Die Ideenexpo endet mit einem Besucherrekord. Quelle: Krajinović
Anzeige
Hannover

Zwei zusätzliche Hallen haben Platz geschaffen für mehr Aussteller, mehr Exponate, Workshops und vor allem mehr Möglichkeiten für die Jugendlichen zum Mitmachen und Ausprobieren. Und bereits jetzt haben fast alle Aussteller angekündigt, zur Ideenexpo 2017 wieder nach Hannover zu kommen. „Es wird also vermutlich noch größer werden“, sagte der Aufsichtsratsvorsitzende, Volker Schmidt, anlässlich des offiziellen Abschlusses der Erfolgsveranstaltung.

Zur Galerie
Experiment zur Eröffnungsveranstaltung auf der IdeenExpo.

Schmidt hat nicht nur die Zahlen im Visier, „die Qualität der Angebote und der Spaß der jungen Leute an Technik und Naturwissenschaft ist sehr beeindruckend“. Ministerpräsident Stephan Weil, der nach eigenen Angaben gefühlt an jedem Stand einmal vorbeigeschaut hat, hob die Bedeutung hervor, die die Ideenexpo in Bezug auf die berufliche Zukunft der Jugendlichen habe. „Die Phasen zwischen Schule und Beruf oder Studium werden immer wichtiger, und ich kann mir vorstellen, dass auch in dieser Hinsicht diese Orientierungsveranstaltung die besten Zeiten noch vor sich hat.“

Ranga Yogeshwar, Moderator der Wissen-live-Show auf dem Gelände, sparte ebenfalls nicht mit Lob. „Hier machen junge Leute etwas für junge Leute – das ist Wissensvermittlung auf Augenhöhe. Und hier sind Menschen aus der Wirtschaft, die Türen aufmachen und keine Produkte verkaufen.“ Denn als Jobbörse hat die Ideenexpo ebenfalls funktioniert. „Hier werden reihenweise Arbeits- und Ausbildungsverträge direkt am Messestand unterschrieben“, sagte Schmidt.

Zur Galerie
Rapper Marteria singt vor 10.000 Zuschauern auf der Ideenexpo.

Marteria rappt vor 10.000 Fans

Als Höhepunkt des Partyprogramms rund um die Ideenexpo hat Rapper Marteria am Sonnabendabend vor rund 10.000 Fans auf dem Messegelände gespielt. Zwei Stunden lang begeisterte der derzeit wohl angesagteste deutsche Musiker das vornehmlich junge Publikum.

Das Thema Berufsperspektive griff Marteria übrigens auch auf: „Komm zurück und zieh nach Berlin / Was macht man ohne Abi? Schauspiel studier‘n!“     

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Neun Tage haben Schüler der sechsten Klasse Informatik der Goetheschule auf der Ideenexpo in Hannover statt im Klassenraum verbracht. Sie präsentierten, wie sie mit dem Computer dreidimensionale Objekte konstruieren und anschließend mit einem 3-D-Drucker ausdrucken konnten.

Jörg Rocktäschel 13.07.2015

Rapper Marteria lässt sich schon vor seinem Auftritt auf der Ideenexpo von seinen Background-Sängerinnen kräftig feiern. Anschließend machen 10.000 Fans auf dem Messegelände damit weiter. Zwei Stunden lang begeistert er das vornehmlich junge Publikum.

12.07.2015

Der Indiepop-Musiker Bosse aus Niedersachsen hat am Freitagabend 10.000 Menschen zum Tanzen gebracht. Ein Vorgeschmack auf Sonnabend: Dann kommt Marteria.

13.07.2015

Bei der Lebenshilfe Hannover, die Menschen mit Behinderungen in Wohnstätten, Kindergärten und Tagesbildungsstätten betreut, kommt es am Montag, 13. Juli, zu einem ganztägigen Warnstreik. Ausgerufen hat ihn die Gewerkschaft Verdi, die bei der Einrichtung einen Haustarifvertrag durchsetzen will.

Bernd Haase 12.07.2015

André S., früher führendes Mitglied der Hells Angels, verübt vor etlichen Partygängern am Steintor Selbstmord. Was den ehemaligen Steintor-Wirt zu der Verzweiflungstat bewogen hat, ist noch unklar.

Tobias Morchner 15.07.2015
Aus der Stadt Internationaler Hannover Cup - Polen am stärksten, Ghana am fairsten

Beim Internationalen Hannover Cup spielen Fußballer aus aller Herren Länder gegeneinander. Bei der fünften Auflage sind 184 Spieler in 16 Teams dabei.

Saskia Döhner 15.07.2015
Anzeige