Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Ihme Vision bringt das Ihme-Zentrum zu strahlen
Hannover Aus der Stadt Ihme Vision bringt das Ihme-Zentrum zu strahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:37 07.09.2017
Das Ihme-Zentrum als leuchtende Kulisse: Das Licht-Festival Ihme Vision erhellt den Blick auf Altbekanntes. Quelle: Tim Schaarschmidt
Anzeige
Hannover

Am Wochenende wird es hell und bunt am Peter-Fechter-Ufer. Der sonst kaum für Veranstaltungen genutzte Park gegenüber dem Ihme-Zentrum wird am Freitag und am Sonnabend bei Dunkelheit zum zweiten Mal Schauplatz des Licht-Festivals Ihme Vision mit Videokunst, Kurzfilmprogrammen und Illuminationen.

Das Team um Lichtkünstler Franz Betz, Designerin Esther-Marie Kröger und Theatermacherin Iyabo Kaczmarek arbeitet nach dem ersten Versuch vor zwei Jahren nun mit noch mehr Kulturschaffenden zusammen, die die Rasenflächen am Peter-Fechter-Ufer mit Installationen und Projektionen füllen.

Dabei bleibt das Ihme-Zentrum zwar nicht im Dunkeln, es ist aber eher die Kulisse des Geschehens auf der anderen Seite des Wassers. „Wir setzen auf kleine leuchtende Eingriffe, auf Details, Geschichten und Vielfalt“, erklärt Betz. An einem Teil der Fassade des Hochhauskomplexes sei aber ein Videomapping geplant, also eine grafische Projektion, die sich dreidimensional über die Architektur des Ihme-Zentrums legt. Darüber hinaus soll Ihme Vision bewusst auch ein Experimentierfeld für Künstler und Teams aus Hannover und der Region sein. So bietet der Künstler Pit Noack den Besuchern die Möglichkeit, eigene kleine Licht- und Tonkompositionen live umzusetzen. Die Band Transmitter zeigt ein Konzert aus bewegten Bildern und atmosphärischem Soundtrack. Und der Bachelor-Studiengang Szenografie/Kostüm der Hochschule Hannover präsentiert Führungen, in denen sich Studierende dem Ihme-Zentrum mit allen Sinnen künstlerisch nähern.

Das Licht-Festival wird vor allem aus Mitteln des Innovationsfonds des Kulturbüros finanziert. Ganz in dessen Sinne soll das Projekt Akteure verschiedenster kreativer Szenen zusammenbringen und Möglichkeitsräume für ungewöhnliche Formate schaffen.

Infos

Ihme Vision beginnt am Freitag um 18 Uhr und am Sonnabend um 15 Uhr mit Workshops. Ab 19.50 Uhr werden an beiden Tagen Projektionen und Illuminationen gezeigt (Eintritt frei).

Thomas Kaestle

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Maschinenbau-Fakultät der Leibniz-Universität verlässt 2019 Hannover. Studenten überlegen mit dem Freundeskreis Garbsen, wie sich das Leben und Arbeiten dann gestalten lässt.

Bärbel Hilbig 10.09.2017
Aus der Stadt 500 Euro und eine Mütze für Aue-Fan - Besondere Strafe für 96-Chaot

Bei dem Heimspiel von Hannover 96 gegen Erzgebirge Aue überfiel ein 23-Jähriger aus der Region Hannover einen Aue-Fan. Er schlug dem Fan ohne jede Vorwarnung ins Gesicht und raubte dessen Mütze. Das Verfahren gegen den Chaoten wurde nun gegen eine Zahlung von 500 Euro eingestellt. Außerdem soll die Mütze ersetzt werden.

07.09.2017

Dem alteingesessenen Plattenladen 25 Music an der Lister Meile stehen unruhige Zeiten bevor. Denn pünktlich zum 30. Geburtstag des Fachhandels in diesem Monat haben die Betreiber Ralph Bochmann und Wolfgang Grieger erfahren, dass ihr Mietvertrag zum Jahresende gekündigt werden soll. Das Gebäude soll luxussaniert werden.

Tobias Morchner 10.09.2017
Anzeige