Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Diebe stehlen 17 Wäschetrockner

Kriminalität Diebe stehlen 17 Wäschetrockner

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurden zwei größere Ladungen auf Autobahnparkplätzen gestohlen. In dem einen Fall haben die Täter 17 Wäschetrockner mitgenommen – im anderen Fall waren es 90 Autoreifen.

Voriger Artikel
Lindener Närrinnen stürmen Büro von Weil
Nächster Artikel
Marcelo muss 30.000 Euro Geldbuße zahlen

Symbolbild

Quelle: Archiv

Hannover. Nach bisherigen Ermittlungen hatte ein 36-jähriger Lkw-Fahrer sein Gespann am Mittwochabend auf der Tank- und Rastanlage "Wülferode-Ost" abgestellt und sich schlafen gelegt. Während er anschließend im Führerhaus schlief, öffneten die Täter die hinteren Türen des Anhängers und stahlen 90 Autoreifen im Wert von mehr als 8.000 Euro.

Bei einer weiteren Tat in derselben Nacht hatten ein 49-jähriger Trucker und seine 35-jährige Beifahrerin ihren Sattelzug auf dem Parkplatz "Schafstrift" in Richtung Dortmund abgestellt und sich ebenfalls im Führerhaus schlafen gelegt. Bei ihrer letzten Kontrolle gegen 22.00 Uhr war der Lkw nach bisherigen Erkenntnissen noch unbeschädigt. Als die beiden Insassen gegen 07.30 Uhr am Donnerstagmorgen erwachten, stellten sie fest, dass die Lkw-Plane aufgeschlitzt war. Diebe hatten offenbar 17 Wäschetrockner mit einem Wert von je zirka 1.000 Euro von der Ladefläche gestohlen.

In beiden Fällen brachten erste Befragungen keine Hinweise auf den oder die Täter. Die Polizei bittet Zeugen, die diesbezüglich Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge geben können, sich bei der Autobahnpolizei unter (0511) 1 09 89 32 zu melden.

r.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Hanova zieht in Bürogebäude am Klagesmarkt

Jahrelang wurde um die Bebauung der historischen Marktfläche gestritten 
– jetzt ist das erste Gebäude nutzbar. Am Montag ziehen die Mitarbeiter der Wohnungsgesellschaft Hanova ein.