Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt In München verhafteter Hannoveraner kommt frei
Hannover Aus der Stadt In München verhafteter Hannoveraner kommt frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 13.11.2016
Quelle: dpa
Anzeige
München

Trotz der Freilassung, bleibe der Tatverdacht gegen beide aber weiterhin bestehen, sagte Staatsanwalt Florian Weinzierl, Sprecher der Staatsanwaltschaft München I.

Nach Ansicht der Justiz ist Wolfgang F. in den Prozess um eine Körperverletzung auf dem Oktoberfest in München im vergangenen Jahr verstrickt. Er soll seinem Freund Detlef F. geholfen haben, einen falschen Zeugen in den Prozess gegen Detlef F.s Verlobte Melanie M. einzuschleusen, der sie gegen die Zahlung von 200 000 Euro entlastet.

Über seinen Anwalt Professor Michael Nagel ließ Wolfgang F. gestern seine Sicht der Ereignisse erklären. Demnach habe F. seinem Freund helfen wollen. Dieser habe fest an die Aussage seiner Verlobten geglaubt, sie habe den Lastwagenfahrer auf der Wiesn in Notwehr niedergestochen. So habe F. eingewilligt, als Detlef F. ihn bat, einen Mann zu überprüfen, der angeblich als Entlastungszeuge auftreten wolle.

Der Hannoveraner habe sich dazu notiert, was auf dem Fest vorgefallen war, und sich Fotos geben lassen. Am 13. Juni soll er den angeblichen Zeugen in der Schweiz getroffen haben. Für Wolfgang F. hätten die Aussagen des Mannes schlüssig geklungen, seinem Freund habe er ausgerichtet, der Mann sage die Wahrheit. Über Geld sei bei diesem Treffen nicht gesprochen worden. Anfang Juli soll er sich mit dem Zeugen erneut getroffen haben, weil Detlef F. ihn bat, seinen Eindruck zu überprüfen. Wolfgang F. habe sich bestätigt gefühlt – doch am darauffolgenden Verhandlungstag vor dem Münchner Landgericht wurde der Zeuge als Lügner entlarvt.

„Mein Mandant und Herr F. haben in ihrer Hoffnung und Not beide daran geglaubt, dass der Mann die Wahrheit sagt“, sagt Nagel. Sie wollen nun die weiteren Ermittlungen abwarten und zu gegebener Zeit einen Antrag auf Einstellung des Verfahrens stellen.

Von Isabel Christian

Das Amtsgericht Hannover hat einem Bauherren und dessen Vater Hausverbot auf der eigenen Baustelle erteilt. Zudem hat die Familienrichterin Vater und Sohn verboten, Leben und Gesundheit der Bauleiter zu gefährden – ein Hinweis, der in der Immobilienbranche normalerweise überflüssig ist.

Michael Zgoll 13.11.2016

Mit einer großen Geburtstagstorte und lautem Gesang sind die Clinic-Clowns am Donnerstag durch die Ladenpassage der Medizinischen Hochschule gezogen. Anlässlich des 15-jährigen Bestehens ihres Vereins feierten sie mit den Patienten ein buntes Fest.

13.11.2016

Mädchen und junge Frauen sind in vielen Lehrwerkstätten des Campus der Handwerkskammer Hannover in Garbsen-Berenbostel eine Seltenheit. Am Donnerstag war das anders. „Mädchen ins Handwerk“ heißt das Projekt, das dahinter steht; und der Name ist Programm.

Bernd Haase 13.11.2016
Anzeige