Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Infa schließt mit Besucherzuwachs

Einkaufsmesse Infa schließt mit Besucherzuwachs

Die Einkaufsmesse Infa ist am Sonntag mit einem leichten Besucherplus zu Ende gegangen. 191.000 Gäste sahen sich in den vergangenen neun Tagen die Stände der insgesamt 1400 Aussteller an. Das sind 1000 Besucher mehr als im vergangenen Jahr.

Voriger Artikel
Wettbewerb für Englisch-Talente
Nächster Artikel
Stadionbad-Sanierung dauert länger als geplant

191.000 Gäste sahen sich in den vergangenen neun Tagen die Stände der insgesamt 1400 Aussteller an.

Quelle: Eberstein

Hannover. In der Regel beließen es die Messe-Gäste nicht nur beim Bummel durch die Hallen. Bei einer Umfrage gaben 87,5 Prozent an, beim Infa-Besuch etwas gekauft zu haben. Durchschnittlich gaben die Kunden 242 Euro für Waren aus. Besonders beliebt waren nach Angaben der Veranstalter die Hallen, in denen sich alles ums Handarbeiten, Basteln und Kuchenbacken drehte. Aber auch die beiden diesjährigen Neuerungen, die Kreativ-Nacht am ersten Tag, bei der die Messe bis 22 Uhr geöffnet hatte, und die Food-Truck-Meile, fanden nach Angaben der Veranstalter Anklang. Hannovers Wirtschaftsdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette hob bei ihrem Besuch die Bedeutung der Messe für die Stadt hervor: „Gerade im digitalen Zeitalter zeigt die Infa, wie wichtig es ist, den Kontakt zwischen Kunde, Ware und Verkäufer zu halten.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt

Passend zum Frühlingsbeginn wird die HAZ zwei Wochen lang zum täglichen Begleiter für Ihre Gesundheit: Die HAZ-Gesundheitswochen bieten vom 18. März an 14 Tage lang täglich Informationen zu Medizin, Ernährung
 und Bewegung. mehr

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. und 9. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wie Sie stets auf dem Laufenden.

Deutsch-türkisches Netzwerk verleiht Integrationspreis

Zum fünften Mal hat das Deutsch-türkische Netzwerk Integrationsprojekte ausgezeichnet.