Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Hundstage in Halle 21

Internationale Rassehundeausstellung Hundstage in Halle 21

Die Internationale Rassehundeausstellung am Wochenende auf dem Messegelände lässt kein Thema und keine Frage zu den geliebten Vierbeinern offen. Es wird außerdem getanzt, bewertet und verkauft. 

Voriger Artikel
Polizei verhindert Massenschlägerei
Nächster Artikel
Das ist am Sonntag in Hannover wichtig

Auf der Rassehundeausstellung tummeln sich viele Vierbeiner.

Quelle: Tim Schaarschmidt

Hannover. Der Hund sei der beste Freund des Menschen, sagt man. Darum, und weil er den Hundefutterschrank nicht selbst öffnen kann, tut er beinahe alles, was der Mensch von ihm verlangt. Und wenn es Tanzen ist.

Jenes „Dog Dancing“, aber auch so ziemlich alle weiteren Spielarten menschlich-hündischen Zusammenlebens sind Thema der Internationalen Rassehundeausstellung am Wochenende auf dem hannoverschen Messegelände. Am Sonnabend und Sonntag gibt es jeweils zwischen 9 und 17 Uhr in Halle 21 rund um den Hund alles zu sehen, zu lernen - und zu kaufen.

Die Internationale Rassehundeausstellung auf dem Messegelände lockt Halter wie Rassehunde nach Hannover.

Zur Bildergalerie

Im Mittelpunkt der Hundeausstellung stehen natürlich zunächst einmal die Schönen und Edlen. In 54 sogenannten Bewertungsringen richten Juroren über Wuchs und Charakter der verschiedensten Tiere aller Rassen, die in zehn verschiedene Kategorien eingeteilt werden. Die Sieger werden am Ende zum „Best in Show“ erklärt. Wer als Besucher seinen eigenen Hund mitbringt, was gegen einen Aufpreis von 2 Euro möglich ist, sollte sich vorher überlegen, ob dieser auf das Bestaunen allzu perfekter Artgenossen eher angespornt oder trotzig reagiert. So oder so möge er für den „Besucherhund“ den Impfpass dabei haben, bitten die Veranstalter.

Menschen, so sie älter als 14 Jahre sind, zahlen 10 Euro für eine Tages-, oder 6 Euro für eine Nachmittagskarte ab 15 Uhr, Kinder zahlen für den ganzen Tag 6 Euro. Eine Erwachsenen-Dauerkarte gibt es für 16 Euro. Eine Familienkarte ist für 27 Euro zu haben.

Wer das bezahlt hat, bekommt in der Showarena über zwei Tage allerlei geboten: Da gibt es Vorführungen von und mit Schäfer-, Polizei-, Therapie- oder Rettungshund, Tipps zum Zusammenleben von Kind und Hund sowie Demonstrationen verschiedener sportlicher Betätigungen: Vom Trendsport Agility, bei dem Mensch und Hund mehr oder weniger im Gleichschritt Parcours bewältigen, über „Dog Frisbee“ und Apportieren für Profis bis eben hin zum „Dog Dancing“.

Richtig ist auf der Rassehundeausstellung aber auch, wer mit dem Kauf eines Hundes liebäugelt - oder dem schon vorhandenen Tier etwas Gutes tun will. An 20 Rasseinformationsständen gibt es Lehrreiches darüber, welcher Hund zu welchem Menschen passt. Und an 60 Verkaufsständen bieten Händler vom Napf übers Halsband bis zu „Mode für den Hund“ alles an. Vielleicht sogar Abendmode. Konsequent wär‘s.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

TKH-Weihnachtsturnen 2016 in der Maschstraße

Auch in diesem Jahr veranstaltete der TKH ein besonderes Weihnachtsturnen für Kinder und ihre Eltern. Am Sonntag tobren die Kids durch die große Halle in der Maschstraße. Dazu gab es Waffeln, Kuchen und andere Leckereien.