Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Jungs fahren mit geklautem Auto nach Dänemark
Hannover Aus der Stadt Jungs fahren mit geklautem Auto nach Dänemark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:35 28.08.2015
Nach ihrer Spritztour durch Europas Nachbarländer mit einem gestohlenen Auto sind drei Jugendliche festgenommen worden. Quelle: dpa/Symbolbild
Anzeige
Hannover

Das Trio hatte den Wagen in der Nacht zu Donnerstag aus der Garage eines Bekannten in Enzen bei Stadthagen (Kreis Schaumburg) entwendet. Sie fuhren nach eigenen Angaben mit dem Auto durch durch den nordwestdeutschen Raum und sogar bis Dänemark. Sie hätten vier oder fünfmal getankt – ohne zu bezahlen. Außerdem seien sie zweimal wegen zu hoher Geschwindigkeit geblitzt worden.

Am Donnerstag endete ihr Abenteuer: Ein 30-jähriger Bekannter der drei Jugendlichen meldete sich gegen 21 Uhr bei der Polizei und teilte mit, dass er drei Minderjährige festhalte, die offenbar ein Auto entwendet hätten. Daraufhin nahm die Polizei die Jugendlichen in Groß Buchholz fest.

Gegen die beiden 16-Jährigen wird nun unter anderem wegen schweren Diebstahls und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wurden alle drei an das Jugendamt der Stadt Hannover übergeben.

sbü

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Aus der Stadt Interview mit Sozialdezernent Thomas Walter - "Bedarf an Sachspenden ist aktuell sehr reduziert"

Sozialdezernent Thomas Walter spricht im Interview mit der HAZ über den ständig wachsenden Flüchtlingsstrom, wie Hannover spendet und warum die Stadt an der Grenze der Leistungsfähigkeit ist. Er schlägt vor, Gemeinden mit schrumpfenden Einwohnerzahlen mit finanziellen Anreizen zu ermutigen, verstärkt Flüchtlinge aufzunehmen.

31.08.2015

Die Nachrichten aus Hannover und Niedersachsen auf einen Blick: Mit „HAZ live“ lesen Sie jeden Tag ab 6 Uhr alles Wichtige im Newsticker. Heute: Auf der Klingerstraße in Groß-Buchholz wird es eng, in Salzhemmendorf gab es einen Brandanschlag auf eine Flüchtlingsunterkunft und 96-Trainer Michael Frontzeck im Interview.

28.08.2015
Aus der Stadt Ermittlungen wegen Volksverhetzung - Polizei sucht im Netz nach Hasskommentaren

Die Polizei Hannover geht nicht nur gegen Hasskommentare im Internet vor, wenn eine Anzeige eingeht. Ermittler durchforsten selbst das Internet nach strafrechtlich relevanten Beiträgen. „Das ist aber kompliziert, denn es gibt eine Grauzone. Manches ist moralisch verwerflich formuliert, aber noch keine Straftat“, sagt ein Sprecher.

30.08.2015
Anzeige