Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Reglos stehender Mann nach Stunden festgenommen

Großeinsatz an Vahrenwalder Straße Reglos stehender Mann nach Stunden festgenommen

Polizei-Großeinsatz an der Vahrenwalder Straße: Wegen eines reglos stehenden Mannes wurde der Bereich am Wasserturm stundenlang abgesperrt. Der Mann hatte dort mehr als sieben Stunden ausgeharrt und nicht auf Ansprache reagiert. Der 42-Jährige wurde gegen 1.30 Uhr in der Nacht zu Freitag festgenommen. 

Voriger Artikel
Wie das Stadtarchiv um seine Akten kämpft
Nächster Artikel
HAZ live: Der Morgen in Hannover
Quelle: Dillenberg

Hannover. Nach mehr als sieben Stunden ist der Mann vor dem Schnellrestaurant "Kentucky Fried Chicken" (KFC) festgenommen worden. SEK-Beamte hatten sich dem Mann nach 1 Uhr nachts langsam genähert und nochmals versucht, mit ihm Kontakt aufzunehmen. Kurz darauf wurde er festgenommen. Es handelt sich um einen 42-jährigen Deutschen. Er wurde in eine psychiatrische Klinik gebracht.

Nach Informationen der HAZ war der Mann KFC-Mitarbeitern erstmalig gegen 18 Uhr am Fast-Food-Restaurant aufgefallen. Gegen 19 Uhr sprachen sie ihn an. Weil er nicht reagierte, riefen sie schließlich die Polizei. Diesen gelang offenbar gegen 20 Uhr ein kurzer Wortwechsel. Kurz darauf riegelten die Beamten die Straße komplett ab und räumten den Bereich.

Mehr als sieben Stunden stand der Mann vor dem KFC an der Vahrenwalder Straße.

Zur Bildergalerie

Wie ein Sprecher der Polizei am Abend mitteilte, hielt der Mann seine Hände unter der Jacke versteckt, so dass die Beamten nicht ausschließen konnten, dass er einen gefährlichen Gegenstand bei sich hat. Die Situation sei "unglaublich schlecht einzuschätzen" gewesen, sagte ein Sprecher der Polizei Hannover.

Das Fast-Food-Restaurant wurde geräumt. Ebenso die Osteria auf der anderen Straßenseite. Der Bereich rund um den reglos stehenden Mann wurde weiträumig abgesperrt und der Radius im Laufe des Einsatzes vergrößert.

Der 42-Jährige ließ sich von den zahlreichen Einsatzkräften scheinbar nicht weiter beeindrucken. Er soll sich mehrmals übergeben haben. Auch nach dem Eintreffen der Polizei blieb er weiter stehen. Nach Mitternacht begann er zeitweise ein wenig auf der Stelle zu tanzen, sich zu drehen und die Arme hochzureißen. 

Zwischenzeitlich war offensichtlich vermutet worden, der Mann habe sich angekettet und eine auffällige Tasche dabei. Das bestätigte sich jedoch nicht. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten keine gefährlichen Gegenstände.

Wegen des Einsatzes kam es zu Verkehrsbehinderungen. Autos wurden umgeleitet. Für die Stadtbahnen der Linie 1 wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

tm/ewo/kad/wie

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Polizeieinsatz

Siebeneinhalb Stunden hat ein 42-jähriger Mann am Donnerstag die Polizei an der Vahrenwalder Straße in Atem gehalten, weil er unbeweglich vor einem Schnell-Restaurant stand und auch auf Ansprachen nicht reagierte. Inzwischen ist mehr über die Hintergründe und die Person bekannt.

mehr
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

Die Partybilder vom letzten Freitag auf dem Maschseefest 2017

Maschseefest am Freitag: Ein letztes Mal können Besucher an diesem Wochenende am Nordufer, der Löwenbastion oder auch bei "Gilde-Parkbühne goes Maschseefest" feiern. Die besten Partybilder.