Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Die HAZ-Weihnachtshilfe lädt Spender zur Kaffeepause ein

HAZ-Weihnachtshilfe Die HAZ-Weihnachtshilfe lädt Spender zur Kaffeepause ein

Die letzte Saison der HAZ-Weihnachtshilfe endete erneut mit einem Ergebnis auf Rekordniveau. Die Redaktion möchten Danke sagen. Und lädt die Spender in die Marktkirche ein.

Voriger Artikel
Ein neuer Einsatzwagen für Verkehrshelfer
Nächster Artikel
So schön ist die Schmetterlingsschau im Berggarten

Das Team der Vereinsmarke unterstützt die Kaffeepause zugunsten der HAZ-Weihnachtshilfe.

Quelle: Sedelies

Hannover.  Mehr als 1,27 Millionen Euro sind in der aktuellen Saison der HAZ-Weihnachtshilfe für Menschen in Not gesammelt worden. Insgesamt engagierten sich 9292 Einzelpersonen, Vereine, Unternehmen und Organisationen. Erneut haben sich viele Leser für Spendenaktionen zusammengetan. So steht hinter vielen Einzelspenden eine Summe aus Basaren, Sammlungen bei Betriebsfeiern oder Geburtstagen und Benefiz-Konzerten. Die HAZ lädt nun alle Spender, aktiven Vereine und Unternehmer direkt in die Marktkirche zur kleinen Benefiz-Kaffeepause ein. Die Spender können dort von ihren Aktionen und ihrer Motivation berichten, ins Gespräch kommen, oder eben einfach nur Kaffee trinken. Der Geist der Weihnachtshilfe lebt vom Engagement füreinander vor Ort. Der Nachmittag soll dazu dienen, diesen Geist zu stärken und zu fördern - und den Helfenden zumindest symbolisch und verbindlich zu danken. Vor Ort gibt es den Vereinskaffee, dessen Erlöse auch unabhängig von der HAZ-Weihnachtshilfe die Sportvereine in Stadt und Umland unterstützt. Getrunken wird aus Hunderten Hannoccino-Bechern.  Die Hannoveschen Kaffeemanufaktur hat sich bereit erklärt, die Veranstaltung großzügig zu unterstützen.

Zu den Unterstützern der vergangenen Weihnachtshilfe-Saison gehört Stadtsuperintendent Hans-Martin Heinemann. Gemeinsam mit Oberbürgermeister Stefan Schostok und HAZ-Chefredakteur Hendrik Brandt eröffnete er im November die Saison der HAZ-Weihnachtshilfe auf dem Weihnachtsmarkt in der Altstadt. Nun wird Heinemann gemeinsam mit Marktkirchenpastorin Hanna Kreisel-Liebermann die Kaffeepause eröffnen. HAZ-Redakteure übernehmen den Ausschank des Kaffees an die Spender als symbolische Geste des Dankes. Um 16 Uhr beginnt die einstündige Veranstaltung in der Marktkirche, der Eintritt ist natürlich kostenlos. 

Die Weihnachtshilfe ist eine gemeinsame Initiative der HAZ, Stadt und Region Hannover. Die Verwaltung liegt beim Fachbereich Soziales, der mit vielen sozialen Einrichtungen von Diakonie bis Caritas zusammenarbeitet. „Als Kirchen und Diakonie freuen wir uns sehr über das großartige Ergebnis der HAZ-Weihnachtshilfe. Sie hilft in jedem Jahr wieder, in Stadt und Region nicht nur Herz zu zeigen, sondern auch Seele zu haben“, sagte Heinemann zum diesjährigen Ergebnis. Das Konto der HAZ-Weihnachtshilfe ist das gesamte Jahr geöffnet. Interessierte können Spenden auf das Konto der „Aktion Weihnachtshilfe der HAZ e. V.“ einzahlen. Die entsprechende IBAN dazu lautet: DE43 2505 0180 0000 5725 00 bei der Sparkasse Hannover. Der Swift-BIC lautet SPKHDE2H. Wir danken allen Spendern.

Von Jan Sedelies

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

Historische Bilder: So feierte Hannover Karneval

Die Karnevalshochburg ist Hannover nicht, dennoch hat die Narretei eine lange Tradition.