Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt „Üstra rockt“: Anwalt überprüft Vergaben
Hannover Aus der Stadt „Üstra rockt“: Anwalt überprüft Vergaben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 13.08.2017
Von Bernd Haase
Quelle: Dröse
Anzeige
Hannover

„Wir wollen die Vorwürfe transparent aufklären. Das geht nur mit externer Unterstützung“, sagt Aufsichtsratschef Ulf-Birger Franz. Die Anwälte sollen gemäß Aufsichtsratsbeschluss auch weitere Vergaben stichprobenartig untersuchen und gegebenenfalls Empfehlungen für eine Verbesserung der Prozesse geben.

Männliche Üstra-Mitarbeiter tragen Röcke - und wollen damit Werbung für ihre weibliches Personal machen.

Die Kampagne „Üstra rockt“ ist nach Ausschreibung an eine Agentur gegangen, die dem Ehemann einer Mitarbeiterin gehört. Bei einer zweiten, erweiterten Ausschreibung gewann eine andere Agentur, von der sich die Üstra nach eigenen Angaben wegen „nicht stimmender Chemie“ zugunsten des ersten Gewinners wieder trennte. Vergaberechtlich sei alles in Ordnung gewesen.

Nachrichten Trotz 5400-Euro-Nettoeinkommens - Vereinsvorsitzende veruntreut 50.550 Euro

Die Vorsitzende eines Vereins zur Förderung frühkindlicher Erziehung ist am Donnerstag am Amtsgericht zu einer Bewährungsstrafe von anderthalb Jahren verurteilt worden. Sie hatte in 18 Monaten 50.550 Euro aus der Kasse eines Vereins entnommen, der zwei Kinderkrippen in Letter unterstützt.

Michael Zgoll 13.08.2017

Die niedersächsische Kultusministerin Frauke Heiligenstadt bedankt sich bei den Schülern der Herschelschule in Vahrenheide für ihr Engagement als Verkehrshelfer. „Ich bin hier, weil sie Verantwortung für ihre Mitschüler übernehmen. Das finde ich klasse“, lobte Heiligenstadt.

13.08.2017

Das Kinderkrankenhaus auf der Bult hat am Donnerstag sein komplett saniertes Bettenhaus in Betrieb genommen. Die Patientenzimmer sind jetzt deutlich größer und heller. Die Sanierungsarbeiten haben 32 Millionen Euro gekostet.

10.08.2017
Anzeige