Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Kaninchenpest grassiert wieder in Hannover
Hannover Aus der Stadt Kaninchenpest grassiert wieder in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 13.10.2016
Quelle: Alexander Heinl/dpa (Symbolbild)
Anzeige
Hannover

Die Myxomatose befällt ausschließlich Wild- und Hauskaninchen, selbst Feldhasen werden nur selten infiziert. Die hoch ansteckende Krankheit wird von Mücken, Zecken und Flöhen sowie von Tier zu Tier übertragen.

Für die Tiere beginnt mit der Infektion, die durch ein Pockenvirus ausgelöst wird, ein bis zu zwei Wochen andauernde Leiden. „Das Kaninchen wirkt apathisch, es zeigt Fressunlust und trinkt wenig“, beschreibt Stadtsprecher Udo Möller die ersten Symptome, die nach drei bis neun Tagen auftreten. Anschließend entzünden sich die Augen, und es bilden sich Ekzeme an der Nase. Auch andere Körperteile sind von Entzündungen und Knötchenbildung betroffen. Im fortgeschrittenen Stadium haben die Tiere erhebliche Probleme beim Schlucken und Atmen, weil sich auch die Bronchien entzünden. „Die Sterblichkeitsrate ist sehr hoch, sie liegt bei bis zu 90 Prozent“, sagt Möller.

Für die Stadt stellt die Myxomatose ein „natürliches Regulativ“ für die Wildkaninchenpopulation dar, das alle drei bis acht Jahre im Stadtgebiet auftritt, wenn die Tiere zu dicht leben. Deshalb will sie zwar die toten Tiere entsorgen, sonst aber nur in Ausnahmefällen aktiv werden. „Das Beste für die erkrankten Tiere ist es, diese in ihrer Umgebung nicht zu beunruhigen, sodass mehr Tiere eine Chance zur Genesung haben“, sagt Möller und verweist auf die Anleinpflicht für Hunde. Schon 2010 und 2013 blieb die Stadt bei den Myxomatose-Wellen untätig, was von Tierfreunden als Tierquälerei kritisiert wurde. Die Stadt weist diesen Vorwurf zurück. Schließlich breite sich die Krankheit ohne menschliches Zutun unter Wildtieren aus.

Von Christian Link

Am Montag ist Welthundetag: Um den besten Freund des Menschen angemessen zu ehren, hat die HAZ Leser aufgerufen, Fotos von ihren Vierbeinern zu schicken. Ob im Bett, beim Spiel in der Heide und im Wasser oder mit den besten tierischen Kumpels – das sind die schönsten Einsendungen. 

10.10.2016

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist am Montagmittag in Hannover eingetroffen. Empfangen wurden Neuer, Götze, Khedira und Co. von zahlreichen Fans am Expo-Gelände. Etliche hatten bereits seit dem Morgen auf die Ankunft der Stars vor dem Hotel gewartet. Am Nachmittag ging es zum Abschlusstraining ins Stadion. 

10.10.2016
Aus der Stadt Spannungen in der Parteispitze? - Chef der „Hannoveraner“ tritt zurück

Gibt es Spannungen in der Parteispitze? Der Chef der rechtsgerichteten Wählergemeinschaft „Die Hannoveraner“, Jens Böning, tritt von seinem Amt zurück. Künftig leitet sein Vorstands-Kompagnon Jürgen Alenberg die Gruppe.

Andreas Schinkel 13.10.2016
Anzeige