Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Kein Salz gegen Eis in Hannover

Hemmingen lockert Streu-Verbot Kein Salz gegen Eis in Hannover

In Hemmingen dürfen Bürger jetzt glatte Straßen und Wege wieder mit Salz streuen, zumindest vorübergehend. Die Stadtverwaltung hat das Salzverbot aufgehoben. Der Grund dafür sei der Dauerfrost mit stellenweise gefährlich glatten Flächen, heißt es. In Hannover dagegen müssen Bürger noch auf Splitt und Sand zurückgreifen, um ihre Hauseingänge rutschsicher zu halten.

Voriger Artikel
Üstra erwischt mehr als 73.000 Schwarzfahrer
Nächster Artikel
Polizei soll für Ordnung vorm Astor-Kino sorgen

Während in Hemmingen mit Salz gestreut werden darf, müssen die Bürger in Hannover auf Splitt und Sand zurückgreifen.

Quelle: dpa/Symbolfoto

Hannover. Das Salzverbot darf nur Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD) aufheben – auf Antrag von Winterdienstleister Aha.

Vornehmlich aus ökologischen Gründen wird der Salzeinsatz in Hannover streng limitiert. Vielen Bäumen und Büschen macht es arg zu schaffen, wenn ihre Wurzeln im Winter mit Salz zugeschüttet werden. Jedoch gibt es Ausnahmen vom Salzverbot. „Für bestimmte Gebiete haben wir eine Genehmigung, ein Solegemisch zu verteilen“, sagt Aha-Sprecherin Anke Voigt. Dazu zählen häufig benutzte Radwege und Hauptverkehrsstraßen. Grundsätzlich gelte aber der „differenzierte salzarme Winterdienst“.

Ob Eis und Schnee mit härteren Bandagen bekämpft werden müssen, leiten die Aha-Fachleute aus Wetterprognosen ab. „Sollte sich aufgrund unserer Wetterbeobachtungen herausstellen, dass Salz nötig wird, stellen wir einen Antrag beim Oberbürgermeister“, sagt Voigt. Der müsse sich dann rasch entscheiden. Wird das Streuverbot für Salz tatsächlich flächendeckend aufgehoben, dürfen auch die Hannoveraner Salz auf ihren Wegen verteilen. Der OB entscheidet dann in Abstimmung mit Aha, wann die Glätte wieder mit den herkömmlichen Mitteln bekämpft werden kann. „Es passiert äußerst selten, dass das Salzverbot in Hannover aufgehoben wird“, sagt die Aha-Sprecherin.

Was meinen Sie?

Obwohl Straßen und Fußwege vielerorts gefährlich glatt sind, darf in Hannover kein Salz gestreut werden. Sollte die Stadt das Verbot aufheben?

Von Andreas Zimmer und Andreas Schinkel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hemmingen
So ist es richtig: Hydranten wie dieser in Harkenbleck dürfen weder schneebedeckt noch vereist oder zugeparkt sein.

Alle Hemminger Bürger dürfen jetzt auf glatten Straßen und Wegen Auftausalz sowie Salz- und Sandgemische streuen. Eigentlich sind Auftaumittel nur in Extremfällen erlaubt, aufgrund des Dauerfrosts mit stellenweise gefährlichen Flächen hat die Stadt diese jedoch vorübergehend freigegeben.

mehr
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Galaball im Kuppelsaal des HCC

Beim großen Benefiz-Galaball im HCC waren die "Let's dance"-Gewinner Erich Klann und seine Frau Oana Nechiti die Stars des Abends. Sie rissen die 1200 Gäste mit ihrem Auftritt zu Beifallsstürmen hin.