Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Kein Salz gegen Eis in Hannover
Hannover Aus der Stadt Kein Salz gegen Eis in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 22.01.2016
Während in Hemmingen mit Salz gestreut werden darf, müssen die Bürger in Hannover auf Splitt und Sand zurückgreifen. Quelle: dpa/Symbolfoto
Anzeige
Hannover

Das Salzverbot darf nur Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD) aufheben – auf Antrag von Winterdienstleister Aha.

Vornehmlich aus ökologischen Gründen wird der Salzeinsatz in Hannover streng limitiert. Vielen Bäumen und Büschen macht es arg zu schaffen, wenn ihre Wurzeln im Winter mit Salz zugeschüttet werden. Jedoch gibt es Ausnahmen vom Salzverbot. „Für bestimmte Gebiete haben wir eine Genehmigung, ein Solegemisch zu verteilen“, sagt Aha-Sprecherin Anke Voigt. Dazu zählen häufig benutzte Radwege und Hauptverkehrsstraßen. Grundsätzlich gelte aber der „differenzierte salzarme Winterdienst“.

Ob Eis und Schnee mit härteren Bandagen bekämpft werden müssen, leiten die Aha-Fachleute aus Wetterprognosen ab. „Sollte sich aufgrund unserer Wetterbeobachtungen herausstellen, dass Salz nötig wird, stellen wir einen Antrag beim Oberbürgermeister“, sagt Voigt. Der müsse sich dann rasch entscheiden. Wird das Streuverbot für Salz tatsächlich flächendeckend aufgehoben, dürfen auch die Hannoveraner Salz auf ihren Wegen verteilen. Der OB entscheidet dann in Abstimmung mit Aha, wann die Glätte wieder mit den herkömmlichen Mitteln bekämpft werden kann. „Es passiert äußerst selten, dass das Salzverbot in Hannover aufgehoben wird“, sagt die Aha-Sprecherin.

Von Andreas Zimmer und Andreas Schinkel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Hannover sind im vergangenen Jahr so viele Schwarzfahrer in Bussen und Bahnen der Üstra ertappt worden, wie seit fünf Jahren nicht mehr. 1,56 Millionen Euro nahm das Verkehrsunternehmen ihnen an Bußgeldern ab, fast 30 Prozent mehr als im Jahr 2014. Insgesamt 73.474-mal trafen die Kontrolleure Personen ohne gültiges Ticket an.

22.01.2016

Bei einem Besuch in Beirut ist Hannovers Landesbischof Ralf Meister mit syrischen Christen zusammengetroffen. Er ruft zur Solidarität mit der bedrängten Minderheit auf - und fordert, auch jene Syrer zu unterstützen, die trotz des Krieges in ihrem Land ausharren.

Simon Benne 22.01.2016

Im zweistelligen Minusbereich lagen die Temperaturen in Hannover und der Region in der Nacht zum Dienstag. Doch trotz Wintereinbruch und knackiger Kälte: Die Eisflächen in Stadt und Region sollten auf keinen Fall betreten werden.

19.01.2016
Anzeige