Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Kein Verfahren gegen SS-Mann aus Hannover
Hannover Aus der Stadt Kein Verfahren gegen SS-Mann aus Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:42 25.08.2014
Von Michael Zgoll
Quelle: Symbolbild
Anzeige
Hannover

Die Einstellung des Verfahrens bestätigte Pressesprecherin Kathrin Söfker am Montag. Gegen den Mann wurde seit 2013 ermittelt. Wie Rechtsanwalt Michael Timpf erklärte, sei sein Mandant aufgrund seines hohen Alters und einer Erkrankung sowohl vernehmungs- wie auch verhandlungsunfähig. Außerdem sei das Ermittlungsverfahren wegen mangelnden Tatverdachts eingestellt worden.

Wie der hannoversche Anwalt sagte, sei der 90-Jährige in Auschwitz nicht im Konzentrationslager 1 – dem Vernichtungslager – tätig gewesen, sondern in Auschwitz 3, dem Lager Monowitz. Dort waren bis 1945 Zwangsarbeiter untergebracht, die für die IG Farben arbeiteten. Auch dort starben viele tausend Menschen aufgrund der verheerenden Lebensbedingungen; zahlreiche ausgezehrte, nicht mehr arbeitsfähige Insassen endeten in den nahen Gaskammern.

Die Ehefrau des 90-Jährigen soll ausgesagt haben, dass ihr Mann in Monowitz nur als Fahrer eingesetzt war, nicht als Wachmann. Welche Rolle der SS-Mann dort tatsächlich spielte, wird die Justiz nun aber nicht mehr aufklären. „Man mag darüber streiten, ob die Ermittlungen zu spät in Gang gesetzt wurden“, sagte Anwalt Timpf. Aufgrund der Verhandlungsunfähigkeit seines Mandanten sei der Einstellungsbeschluss aber auf jeden Fall gerechtfertigt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Aus der Stadt OP, 96-Training, Sperrung - Das ist heute in Hannover wichtig

Hannover 96-Mittelfeldspieler Edgar Prib wird am Knie operiert, der Rest des Teams bereitet sich auf das Spiel gegen Mainz vor und der Vorverkauf zum Handball-Topspiel beginnt. Das sind Themen, die am Dienstag in Hannover wichtig sind.

26.08.2014

Einen größeren Geldbetrag versprechen und diesen erst nach Zahlung von 400 Euro ausbezahlt bekommen - diese Masche nutzen derzeit vermutlich ein oder mehrere Betrüger. Die Polizei sucht Geschädigte.

25.08.2014

Leid und Tod, Rettung und Glück - an kaum einem Ort liegen extreme menschliche Erfahrungen so dicht nebeneinander wie in einem Krankenhaus. Rund 450 Ärzte, Pfleger und Patienten trafen sich am Sonnabend zu einer Abschiedsfeier auf dem Gelände des Oststadtkrankenhauses.

Andreas Schinkel 27.08.2014
Anzeige