Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Kestnergesellschaft stellt dritte Chronik vor
Hannover Aus der Stadt Kestnergesellschaft stellt dritte Chronik vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:51 26.07.2012
Die Kestnergesellschaft zeigt seit 1936 zeitgenössische Kunstwerke, so auch in der Ausstellung „Made in Germany 2“. Quelle: dpa
Hannover

45 Autoren beschreiben die Jahre 1997 bis 2011, in denen der traditionsreiche Kunstverein unter anderem Werke von Rebecca Horn, Andy Warhol sowie Jake & Dinos Chapman präsentierte.

Für Direktor Veit Görner bleibt das „Haus im Schlamm“ von Santiago Sierra unvergessen. Der Spanier füllte 2005 das gesamte Ausstellungshaus mit Schlamm, um an die Entstehung des Maschsees unter den Nationalsozialisten zu erinnern. „Wenige Minuten nach der Eröffnung waren alle Waschbecken und Toiletten verstopft, weil die Besucher versuchten, den Dreck abzuwaschen“, erinnerte sich Görner. Viele Nerven kostete den Kestner-Chef die Auseinandersetzung mit der feministischen Künstlerin Elke Krystufek, die ihre Schau 2009 zwei Wochen vor der Eröffnung absagte und die dann doch verspätet gezeigt wurde.

Die 1916 gegründete Kestnergesellschaft ist Görner zufolge mit 3500 Mitgliedern der mitgliederstärkste Kunstverein in Deutschland. „1936 war sie neben dem Bauhaus die einzige Kunstinstitution, die sich von den Nationalsozialisten nicht gleichschalten ließ“, erläuterte der Direktor. Wegen dieser heroischen Vergangenheit hätten nach dem Krieg Weltstars der Kunst hier erstmals in Deutschland ausgestellt, zum Beispiel Pablo Picasso, Joan Miró oder Andy Warhol. Die Geschichte von den Anfängen bis 1996 erzählen die ersten beiden Bände der Kestnerchronik.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Aus der Stadt „Rollender Zoo“ im AWO-Seniorenzentrum - Auf Tuchfühlung mit zahmen Exoten

Tierischer Besuch im AWO-Seniorenzentrum Vahrenwald: Der „Rollende Zoo“ machte am Mittwoch Halt bei den älteren Menschen, die kaum noch die Gelegenheit haben einen Zoo zu besuchen.

Veronika Thomas 26.07.2012

Neue Führung für Pro Hannover Region. Zu Jahresbeginn übernahm Bernd Bühmann den Vorsitz übernommen. Die neue Führung will das Netzwerk wieder bekannter machen.

Bernd Haase 26.07.2012

Die CDU im hannoverschen Rat will Werbezetteln hinter Autoscheibenwischern Einhalt gebieten. Sie fordert, das Anbringen von Visitenkarten und kleinen Werbeflugblättern an geparkten Autos zu regeln.

Felix Harbart 29.07.2012