Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Kinder- und Jugendtelefon feiert Geburtstag
Hannover Aus der Stadt Kinder- und Jugendtelefon feiert Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:57 05.12.2015
Von Andreas Schinkel
10 Jahre: Jugendliche können sich mit ihren Sorgen an erfahrende Ansprechpartner wenden.  Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Hannover

Der Kinderschutzbund feiert am Sonnabend das zehnjährige Bestehen des Kinder- und Jugendtelefons Hannover. Für die 37 Ehrenamtlichen, die sich fast täglich die Sorgen von Kindern am Telefon anhören, hat der Bund einen Empfang in der Üstra-Remise gegeben – passend zum internationalen Tag des Ehrenamts. "Sie sind ein Hafen der Zuwendung ", sagt die niedersächsische Integrationsbeauftragte Doris Schröder-Köpf, zugleich Schirmherrin der Einrichtung. Der Landesvorsitzende des Kinderschutzbundes, Johannes Schmidt, lobt die Empathie, mit der die Freiwilligen agieren.

Das Sorgentelefon unter der Nummer 11 61 11 ist von Montag bis Sonnabend von 14 bis 20 Uhr besetzt. In den zehn Jahren seines Bestehens gingen 145.000 Anrufe ein. Rund 32.500 intensive Beratungen haben die Ehrenamtlichen durchgeführt. "Das waren die Problemfälle", sagt die Leiterin der Einrichtung, Petra Lorenz. Häufige Sorgen, die besprochen werden, seien Liebeskummer, schlechte Noten in der Schule und Probleme mit Eltern. "Manchmal gibt es schwere Fälle, etwa Cybermobbing oder Selbstverletzungen wie das Ritzen", sagt Lorenz. Dann versuche man, mit den Eltern oder einer Beratungsstelle Kontakt aufzunehmen. 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Oberbürgermeister Stefan Schostock (SPD) hat 33 Freiwillige zum Empfang ins Rathaus geladen. Zum internationalen Tag des Ehrenamtes sollen verdiente Bürger und Bürgerinnen für ihre Arbeit mit Flüchtlingen gewürdigt werden. 

Andreas Schinkel 08.12.2015

Ralf Schnoor aus Hannover hat 2010 bei „Wer wird Millionär?“ eine Million Euro gewonnen. Dies sind die Fragen, die dem 49-Jährigen gestellt wurden. Die letzten beiden Fragen hatte er selbst schon einmal in seinem Café-Quiz im Cafe K gestellt.

05.12.2015

Die Rate-Show "Wer wird Millionär?" hat Ralf Schnoor vor fünf Jahren eine Million Euro beschert. Der Hannoveraner wurde bundesweit bekannt. Was macht er fünf Jahre nach dem Gewinn?         

06.12.2015
Anzeige