Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Der Kinofuchs erklärt den Kleinen den Film

Kino für Kinder Der Kinofuchs erklärt den Kleinen den Film

Er misst einen Meter, ist rotbraun und zottelig und arbeitet seit heute im Kommunalen Kino: Der Kinofuchs lädt in einem neuem Kinderprogramm Vier- bis Neunjährige zu einer Reise durch die Filmwelt ein. Gezeigt werden Kurzfilme, das Maskottchen erklärt und regt die Kleinen zum Nachdenken an.

Voriger Artikel
Obama-Besuch: Müll darf nicht vor die Tür
Nächster Artikel
21-Jähriger in der City niedergestochen

Christian Kruse erweckt den Kinofuchs zum Leben.

Quelle: Nigel Treblin

Hannover. Mit seinen Händen erweckt der Figurenspieler Christian Kruse den Fuchs zum Leben: "Ich erkläre, wie Kino funktioniert, zeige Filmrolle und Leinwand und versuche mit den Kindern zu ergründen, wie ein Film eigentlich entsteht." Das etwa 50-minütige Programm will Kinder im Alter von vier bis neun Jahren ans Kino heranführen. Der Film soll für die kleinen Zuschauer keine zusätzliche Berieselung sein - das konzentrierte Sehen stehe im Vordergrund, sagt Ralf Knobloch-Ziegan, der Leiter des Kommunalen Kinos (Koki). Über die Leinwand flimmern vier kindgerechte Kurzfilme zu einem Thema, wie Freundschaft, Mut oder Natur. Das können Animationsfilme, Spielfilme, aber auch kurze Dokumentationen sein. Dazwischen schaltet sich immer wieder der kluge Klappmaul-Fuchs mit Kommentaren und Erklärungen ein. Im Anschluss wird gebastelt und gemalt.  Gefördert wird das Projekt von der Klosterkammer Hannover, der Stiftung Hannoversche Volksbank und dem Medienzentrum der Region Hannover.

Die erste Kinofuchs-Veranstaltung findet am Sonntag, 24. April, um 15 Uhr im Kino im Künstlerhaus (Sophienstraße 2) statt. Auf den 160 Plätzen können Kinder in Begleitung ihrer Eltern und Großeltern Platz nehmen. Gezeigt werden Filme zum vielversprechenden Motto "Von Schafen und Kartoffeln". Am Montag, 25. April, um 10 Uhr steht die Veranstaltung Kita-Gruppen und Grundschulen offen. Der Eintritt kostet 3 Euro. Die Karten können unter Telefon (0511) 16845522 oder per E-Mail an kokikasse@hannover-stadt.de reserviert werden.

Weitere Termine in diesem Jahr sind am 5. und 6. Juni, am 4. und 5. September und am 2. Oktober.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Hanova zieht in Bürogebäude am Klagesmarkt

Jahrelang wurde um die Bebauung der historischen Marktfläche gestritten 
– jetzt ist das erste Gebäude nutzbar. Am Montag ziehen die Mitarbeiter der Wohnungsgesellschaft Hanova ein.