Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Kiosk am Maschsee bekommt neue Pächter
Hannover Aus der Stadt Kiosk am Maschsee bekommt neue Pächter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 20.11.2017
Von Andreas Schinkel
Quelle: Oehlschläger
Anzeige
Hannover

Herzlieb und Weidig wollen regionale und saisonale Produkte verkaufen, wechselnde Mittagssnacks anbieten sowie Eis, Backwaren, Süßigkeiten und Zeitungen. Dabei soll so wenig Müll wie möglich anfallen. Bevor sie ihr Konzept einreichten, hatten Herzlieb und Weidig Maschseebesucher nach ihren Wünschen für ein Kioskangebot befragt. Beide übernehmen die Bude am Nordufer Anfang kommenden Jahres. Die neuen Kioskpächter haben sich einen Namen mit dem Vertrieb von regionalem Gin gemacht.

Bisher hat der Gastronom Walter Tanke den Kiosk geführt. Er übernahm das denkmalgeschützte Rondell bereits 1986. Seitdem ist das kleine, schmucke Gebäude nicht mehr modernisiert worden. In der Kommunalpolitik kam unlängst Kritik auf. Der Pavillon mache einen verwahrlosten Eindruck, hieß es.

Bevor die neuen Betreiber im Frühjahr das Kioskfenster öffnen, wird der Bau umfangreich renoviert. 20 000 Euro will die Stadtverwaltung investieren. Die Fassade wird neu gestrichen und die Fensterfront repariert. Zur Gastwirtschaft mit Terrasse kann der Kiosk nicht ausgeweitet werden, weil Gästetoiletten fehlen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wegen Asbestgefahr an hannoverschen Schulen untersagt die Stadt Hausmeistern sowohl das Bohren als auch das Schleifen und Stemmen an Wänden in öffentlichen Gebäuden. Fachleute sollen nun geschult werden.

Andreas Schinkel 20.11.2017

Vor genau einem Jahr ist die Mietpreisbremse inkraft getreten - doch den Anstieg der Mieten hat sie in Hannover nicht spürbar gebremst. Das geht aus einer Datenauswertung hervor, die das Immobilienportal Immowelt veröffentlicht hat. „Das war von Anfang an Murks“, sagt Hannovers Mieterbundschef Randolph Fries. 

Conrad von Meding 20.11.2017

Der Leihfahrradanbieter Obike hat schon wenige Tage nach dem Start mit Vandalismus zu kämpfen. Die Mieträder werden umgeworfen, beschädigt oder mitten im Weg abgestellt, sodass sie entsprechend grob von anderen zur Seite geräumt werden. „Wir arbeiten daran, das zu optimieren“, sagt ein Mitarbeiter vom Kundenservice.

19.11.2017
Anzeige