Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Kirchen laden zu besonderen Gottesdiensten
Hannover Aus der Stadt Kirchen laden zu besonderen Gottesdiensten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:37 22.12.2017
Volles Gotteshaus: Die Marktkirche am Heiligabend. Quelle: Archivfoto: Körner
Hannover

Mehr als 400 Gottesdienste stehen allein in den evangelischen Kirchen in Hannover und Umgebung an den Weihnachtstagen auf dem Programm. Zehntausende Besucher werden zu Messen und Gottesdiensten erwartet. Etliche davon bieten ein ganz eigenes Profil; es gibt Krippenspiele und Kantaten, Christmetten und Chormusik. Wir haben eine Auswahl zusammengestellt.

Landesbischof Ralf Meister feiert Heiligabend um 18 Uhr die Christvesper in der Marktkirche, es singt der Knabenchor. Um 24 Uhr intoniert der Bachchor dort in der Feier der Christnacht Musik aus dem Weihnachtsoratorium.

Eine Christvesper mit Schwarzlicht-Krippenspiel gibt es Heiligabend  in der Martin-Luther-Kirche in Ahlem um 16.30 Uhr. In der Auferstehungskirche, Helmstedter Straße 59, beginnt um 18 Uhr eine Interkulturelle Christvesper in den Sprachen Französisch, Deutsch und Tigrinya. Die Arabisch-Deutsche Evangelische Gemeinde feiert um 19 Uhr einen Weihnachtsgottesdienst in der Vahrenwalder Straße 109, anschließend gibt es eine orientalische Weihnachtsstube.

In der katholischen St.-Joseph-Kirche, Isernhagener Straße 64, beginnt am Heiligabend um 23.30 Uhr eine Jesus-Gospel-Night mit dem Gospelchor „Our Voice“. Eine Kinderchristvesper mit Krippenspiel steht in der Basilika St. Clemens um 16 Uhr auf dem Programm. Um 23 Uhr beginnt dort am Heiligabend dann die Christmette.

Am Zweiten Weihnachtsfeiertag predigt Stadtsuperintendent Hans-Martin Heinemann im Gottesdienst um 10 Uhr in der Marktkirche.

Am Zweiten Weihnachtsfeiertag beginnt um 10.30 Uhr in der Markuskirche am Lister Platz ein Festgottesdienst, bei dem Bachs Magnificat erklingt.

Von Simon Benne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Betrüger gaben sich am Telefon als Polizisten oder Staatsanwälte aus –und brachten Seniorinnen dazu, ihnen 57.430 Euro auszuhändigen. Nun stehen zwei Brüder wegen sechs Straftaten vor Gericht.

25.12.2017

50 Schüler und Eltern singen im Lebensmittelmarkt ein Loblied auf Rewe. Danach zahlt der Konzern 500 Euro für den Förderverein der Grundschule in der Steinbreite. Jetzt kritisieren manche Eltern den Auftritt, und die Landesschulbehörde prüft den Vorfall.

24.12.2017

Bei einem Unfall in der Innenstadt ist am Donnerstagabend ein Radfahrer lebensgefährlich verletzt worden. Der 32-Jährige war gegen die Tür eines Taxis geprallt. 

22.12.2017