Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Kinder erhalten Geld für schöne Kürbisse
Hannover Aus der Stadt Kinder erhalten Geld für schöne Kürbisse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:58 21.11.2017
Die Mädchen und Jungen aus den Kindertagesstätten freuen sich mit ihren Erzieherinnen über das Preisgeld. Quelle: Kellner
Anzeige
Döhren

Große Freude bei den Hortkindern der Kita St. Bernward und den Kindern der DRK-Kita Kinderbahnhof Wunderland: Beim Kürbisfest hatten sie jeweils in ihrer Altersklasse den ersten Preis für den schönsten Kürbis gewonnen und konnten sich nun über ein Preisgeld von je 150 Euro für ihre Kindertagesstätten freuen. Michael Kellner, Vorsitzender der Interessengemeinschaft Döhrener Geschäftsleute (IDG), die das Kürbisfest organisiert, und seine Stellvertreterin Gisela Steinhauer übergaben die Schecks an die Leiterinnen der beiden Einrichtungen, Nicole Köpp und Yvonne Murlowski- Hornig. Auch die Tagesbetreuung der Suthwiesenschule wurde in ihrer Altersgruppe erster beim Kürbiswettbewerb und erhält demnächst einen Scheck. „Es ist immer wieder erstaunlich, was für tolle Kreationen die Kinder aus den Kürbissen machen“, sagte Michael Kellner, er freue sich schon auf die Kürbisvariationen im kommenden Herbst.

Von Johanna Stein

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Christina Amendt fertigt Barock- und Rokokogewänder in aufwendiger Handarbeit. Das Nähen hat sie sich selbst beigebracht.

24.11.2017

Dreiste Trickbetrüger haben am Montag in Vahrenwald ein Ehepaar um seine Ersparnisse gebracht. Sie gaben sich als Handwerker aus und verschafften sich so Zutritt zur Wohnung ihrer Opfer.

24.11.2017

Bei einer Anti-Terror-Razzia ist auch ein Mann in Hannover festgenommen worden. Er steht im Verdacht, einen Anschlag auf den Essener Weihnachtsmarkt vorbereitet zu haben. Auch in Hannover öffnen bald die Weihnachtsmärkte – ein Konzept, wie die Besucher vor möglichen Anschlägen geschützt werden können, fehlt bislang.

24.11.2017
Anzeige