Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 9 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Klimawandel setzt Bäumen zu

Mehr Pflegeaufwand Klimawandel setzt Bäumen zu

Die Folgen des Klimawandels belasten den Straßenbaumbestand Hannovers. Die gestiegenen Temperaturen begünstigen die Vermehrung von Schädlingen wie Insekten und Pilzen, die die Gesundheit der Bäume gefährden.

Voriger Artikel
Die besten Taktiker Europas
Nächster Artikel
Schwimmen am Strandbad wieder erlaubt

Der Klimawandel belastet die Bäume an den Straßen Hannovers. Durch die höheren Temperaturen gibt es viel mehr Schädlinge und Insekten.

Quelle: HAZ

Hannover. „In der Konsequenz ist für die Zukunft mit einer Verminderung der Baumvitalitäten und einem erhöhten Sanierungs- und Erneuerungsaufwand zu rechnen“, heißt es in einem Bericht der Stadt, der dem Umweltausschuss kürzlich vorgestellt wurde. Bereits seit 2006 muss der städtische Fachbereich Umwelt und Stadtgrün nach eigenen Angaben mehr Geld für die Baumpflege aufwenden. Zwar haben bei neuen Pflanzungen noch immer heimische Arten wie Linde, Eiche und Ahorn Priorität, „aber die Bäume mit mediterraner Herkunft werden zunehmen“, sagte Fachbereichsleiterin Karin van Schwartzenberg im Umweltausschuss.

Insgesamt mehr als 45.000 Bäume flankieren die Straßen und Plätze der Stadt, Stand Dezember 2011. Im vergangenen Jahr hat die Stadt 196 Bäume gefällt, 144 wurden am gleichen Standort nachgepflanzt. Hinzu kamen 322 Bäumchen, die neu in die Erde gesetzt wurden, sodass Hannovers Baumbestand unterm Strich gestiegen ist.

Straßenbäume fristen oft ein eher karges Dasein. Vor allem Autoabgase setzen ihnen zu, sodass sie eine durchschnittliche Lebenserwartung von nur 25 Jahren haben. Aber auch Hundekot macht den Stadtbäumen das Leben schwer, denn der Boden wird auf diese Weise überdüngt. „Da kann man nur an alle Bürger appellieren, eine Baumpatenschaft zu übernehmen“, sagt SPD-Umweltexperte Jürgen Mineur. Baumpaten kümmern sich um ein von der Stadt vorbereitetes Beet rund um einen Straßenbaum. Die blühenden Landschaften erfreuen nicht nur das Auge, sie verhindern auch, dass der Baum zum Hundeklo gerät.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt

Passend zum Frühlingsbeginn wird die HAZ zwei Wochen lang zum täglichen Begleiter für Ihre Gesundheit: Die HAZ-Gesundheitswochen bieten vom 18. März an 14 Tage lang täglich Informationen zu Medizin, Ernährung
 und Bewegung. mehr

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. und 9. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wie Sie stets auf dem Laufenden.

Das HAZ-Gesundheitsforum

Das HAZ-Gesundheitsforum mit Nina Ruge und Hannah Suppa