Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Klinikneubau in Großburgwedel kostet 135 Millionen

Regionsklinikum Klinikneubau in Großburgwedel kostet 135 Millionen

Die Geschäftsführung des Regionsklinikums rechnet für den geplanten Neubau des Krankenhauses Großburgwedel mit Investitionen von 135 Millionen Euro. Das hat das Klinikum am Freitag im Anschluss an eine Klausurtagung des Aufsichtsrats in einem Hildesheimer Hotel mitgeteilt.

Voriger Artikel
Gewinner geben Tipps für junge Autoren
Nächster Artikel
Stofftierklinik im Zoo behandelt wieder Teddys
Quelle: Christian Behrens (Symbolbild)

Hannover. In dem Konzept sind 372 Betten vorgesehen, derzeit hat das Krankenhaus Großburgwedel 223 Betten. Für die baulichen Veränderungen im Krankenhaus in Lehrte rechnet die Geschäftsführung mit einem Bedarf von 17 Millionen Euro, unter anderem für einen Erweiterungsneubau.

Die Finanzierung der Pläne ist bislang noch unklar. Von der Landesregierung gibt es bisher keine Signale, dass sich das Land an den Kosten beteiligen wird. Für dieses Jahr hat die Geschäftsführung beim Klinikum Investitionen von insgesamt 43 Millionen Euro vorgesehen. Das Geld fließt überwiegend in die verbesserte Unterbringung der Patienten, in medizinische Geräte sowie in Computersysteme. Für Instandsetzungen sind 18 Millionen Euro eingeplant.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

Sturmtief "Friederike" zieht über Hannover

Am Donnerstag zieht das Sturmtief "Friederike" auch über Hannover und hinterlässt seine Spuren.