Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Knochen wieder zur Ruhe gebettet
Hannover Aus der Stadt Knochen wieder zur Ruhe gebettet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:43 23.11.2012
Wieder unter der Erde: Die bei Bauarbeiten gefundenen Knochen sind bestattet. Quelle: Ralf Decker
Hannover

Die Pastorin der Marktkirche, Hanna Kreisel-Liebermann, hatte dem Stadtrat bereits im Vorfeld angeboten, die Zeremonie zu leiten. Neben Vertretern des Tiefbauamtes waren auch Baurat Uwe Bodemann und Reiner Zittlau vom Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege anwesend.

In ihrer kurzen Ansprache wies Pastorin Kreisel-Liebermann auf die unweit von der Nikolaikapelle neuinstallierte, stumme Glocke hin. „Wir stellen uns vor, dass sie heute für unsere Vorfahren läutet“, sagte die Pastorin. Auch wenn die Namen der Toten nicht bekannt seien, gehörten die sterblichen Überreste zu Hannovers Geschichte. „Sie sind aber in der Vergangenheit schon öfter gestört worden“, ergänzte sie. So wurden die Gebeine bereits bei der Sanierung des Kapellengrunds 2006/2007 umgelagert. Es sei wichtig, sie wieder zu bestatten. In einer schlichten Holzkiste liegen die Knochen nun direkt unterhalb der Kapelle, wo sie auch bleiben sollen, wie die Pastorin betonte. Es sei nicht zu vertreten, sie schutzlos liegen zu lassen. „Das wollen wir für unsere sterblichen Überreste ja auch nicht.“

som

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In den Fugen des Pflasters auf dem Klagesmarkt haben Experten seltene Pflanzen entdeckt. Sie sollen vor der Bebauung umgesiedelt werden.

Bernd Haase 23.11.2012

Die Stadt zeichnet ein überwiegend rosiges Bild, wenn es um ihre neuen Ganztagsgrundschulen geht. Eine Befragung unter den Familien, die das Angebot nutzen, scheint das zu bestätigen.

Bärbel Hilbig 23.11.2012

Elefantenbulle Nikolai, bewährter Liebhaber im Zoo Hannover, hat wieder ganze Arbeit geleistet. Zum zweiten Mal nach 2009 sind alle fünf Elefantinnen im Dschungelpalast gleichzeitig tragend.

Frank Winternheimer 23.11.2012