Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Pilzsammlerin stirbt in der MHH
Hannover Aus der Stadt Pilzsammlerin stirbt in der MHH
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 26.09.2015
Von Conrad von Meding
Der Knollenblätterpilz (Amanita phalloides) gilt als einer der giftigsten Pilze in Deutschland. Quelle: dpa
Hannover

In den vergangenen Tagen war es immer wieder zu schweren Vergiftungen insbesondere von Flüchtlingen gekommen, weil Syrer aus ihrer Heimat und der Türkei einen sehr schmackhaften Pilz kennen, der dem hiesigen Knollenblätterpilz sehr ähnlich sieht. Die MHH hatte daraufhin in Kooperation mit dem Unterstützerkreis der Flüchtlinge eine Plakataktion in sieben Sprachen gestartet und das Informationsmaterial auch in Flüchtlingsunterkünften ausgehängt. Mit Erfolg, wie Professor Michael Manns, Direktor der Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie, am Mittwoch miteilte.

Mit diesem Plakat warnt die MHH in sieben Sprachen vor den giftigen Pilzen. Quelle: MHH

„Die Lage bei den vergifteten Flüchtlingen hat sich zum Glück entspannt“, sagt Manns: „In den vergangenen 48 Stunden mussten wir nur einen Flüchtling mit einer Knollenblätterpilzvergiftung aus einer anderen Klinik übernehmen.“ In der vergangenen Woche hatte es allein in einer Nacht 17 Fälle gegeben, insgesamt waren es mehr als 30 Fälle in Norddeutschland. Manns warnt aber vor trügerischer Sicherheit: „Knollenblätterpilzvergiftungen sind aber immer noch eine große Gefahr, es ist schließlich Pilzsaison.“

Der Knollenblätterpilz (Amanita phalloides) gilt als einer der giftigsten Pilze in Deutschland und ist nach Angaben der MHH für 90 Prozent aller tödlichen Pilzvergiftungen verantwortlich. Besonders gefährlich ist, dass das Gift erst nach Stunden wirkt und sich zunächst in Übelkeit, Erbrechen und Durchfall zeigt, nach zwei Tagen aber vor allem die Leber so stark geschädigt haben kann, dass es zum Tod kommt.

Nach Aussage von MHH-Oberarzt Elmar Jaeckel konnte am Mittwoch eine Gruppe von sechs Flüchtlingen die MHH verlassen, die sich in Osnabrück mit dem Pilz vergiftetet hatte. „Fünf Patienten werden noch in der MHH behandelt, aber auch ihnen geht es den Umständen entsprechend gut“, betont Jaeckel.

Gift-Notrufnummer: Schnelle Hilfe bei Vergiftungen gibt das Giftinformationszentrum-Nord unter der Telefonnummer (0551) 192-40.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema
Aus der Stadt Ärzte warnen vor giftigem Knollenblätterpilz - 30 Flüchtlinge erleiden Pilzvergiftung

Ärzte der Medizinischen Hochschule Hannover müssen in diesen Tagen vermehrt Patienten mit Pilzvergiftungen behandeln. Betroffen sind nach Auskunft der Klinik insbesondere Flüchtlinge. Allein in der vergangenen Nacht wurden 17 Bewohner von Flüchtlingsheimen mit Vergiftungserscheinungen eingeliefert.

Tobias Morchner 19.09.2015

Das feucht-heiße Wetter lässt derzeit die Pilze kräftig sprießen. Sammler sollten besondere Vorsicht walten lassen: Zu den Pilzen, die jetzt vermehrt zu finden sind, gehört auch der Grüne Knollenblätterpilz. Schon der Verzehr geringer Mengen dieses Pilzes kann tödliche Folgen haben, warnen Experten.

03.07.2015
Panorama Verwechslung mit Champignons - Junger Syrer nach Pilzvergiftung gestorben

Ein 16 Jahre alter syrischer Flüchtling ist in der Uniklinik Münster an den Folgen einer schweren Pilzvergiftung gestorben. Der Jugendliche war dort in der vergangenen Woche nach dem Verzehr giftiger Knollenblätterpilze eingeliefert worden.

21.09.2015

Seit Dienstag steht Jenisas mutmaßlicher Mörder vor Gericht. Am Mittwoch schilderte einer der beiden Mithäftlinge von Imbrahim B. wie sie dem 44-Jährigen im Frühjahr 2014 durch eine Lüge sein Geständnis entlockt hatten. 

23.09.2015

Man denkt sofort an den Party-Kracher "Da steht ein Pferd auf dem Flur": Anscheinend ist ein Pony in einer Stadtbahn der Üstra unterwegs gewesen – auf der Linie 2. Zumindest kursiert ein Foto davon im Internet, es wurde auch bei der Üstra auf die Facebook-Seite gepostet.

23.09.2015
Aus der Stadt Zusammenstoß in Linden - Stadtbahn rammt Lastwagen

Bei einem Unfall in Hannover-Linden ist am Mittwochmorgen eine Stadtbahn beschädigt worden. Die Bahn der Linie 9 kollidierte im Baustellenbereich auf der Egestorffstraße kurz vor dem Lindener Marktplatz mit einem Lastwagen. 

23.09.2015