Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt „Hannoveraner“ hält erste Rede im neuen Rat
Hannover Aus der Stadt „Hannoveraner“ hält erste Rede im neuen Rat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 04.11.2016
Von Andreas Schinkel
Eröffnet die erste Sitzung des neuen Rates: Gerhard Wruck, Ratsherr der "Hannoveraner" und ältester Abgeordneter. Quelle: Archiv
Anzeige
Hannover

Das wird voraussichtlich SPD-Bürgermeister Thomas Hermann sein, der auch in der vergangenen Wahlperiode die Ratsversammlungen geleitet hat. Manche Ratsmitglieder befürchten nun, dass Wrucks Rede polemische oder gar radikale Untertöne enthalten könnte.

„Erfreut bin ich nicht, dass Herr Wruck die Eröffnungsrede hält, schließlich sind seine politischen Ansichten brandgefährlich“, sagt CDU-Ratsherr Felix Blaschzyk. Er hoffe aber, dass sich der „Hannoveraner“-Vertreter nicht zu einer politischen Ansprache hinreißen lasse. Aus Kreisen der „Hannoveraner“ ist zu hören, dass der Redetext voraussichtlich allgemein gehalten sei und weder Polemik noch radikale Forderungen enthalte.

Bei den „Hannoveranern“ zeichnen sich zudem personelle Veränderungen ab. Die Fraktion im Rat wird sich in der neuen Wahlperiode den Vorsitz teilen. Zwei Jahre soll Gerhard Wruck die Mini-Fraktion führen, drei Jahre der bisherige Chef, Jens Böning. „An unserer inhaltlichen Ausrichtung ändert sich nichts“, sagt Böning.

Böning, Gründer der Wählergemeinschaft, ist kürzlich vom Chefposten der Gruppe zurückgetreten. Derzeit führt der bisherige Ko-Vorsitzende, Jürgen Alenberg, die Geschäfte. Am 11. November wählen die „Hannoveraner“ einen neuen Vorstand, Böning will nicht wieder kandidieren. Als Mandatsträger wird er aber dem neuen Vorstand angehören.

Als äußerst kritisch gilt der Zustand eines 88 Jahre alten Radfahrers, der am Dienstagmorgen bei einem Zusammenstoß mit einem Auto an der Ecke von Waldstraße und Anderter Straße lebensgefährliche Verletzungen erlitten hat.

01.11.2016

Die Taxi-Branche hat genug von Kunden, die nicht zahlen wollen oder den Fahrer bedrohen und handgreiflich werden: Hallo Taxi, Hannovers größter Zusammenschluss von Taxiunternehmen, hat damit begonnen, in seinen Wagen Überwachungskameras zu installieren. Die Datenschutzbeauftragte haben keine Einwände.

04.11.2016

Die Nachrichten aus Hannover und Niedersachsen auf einen Blick: Mit „HAZ live“ lesen Sie ab 6 Uhr alles Wichtige im Newsticker. Heute: Die A37 ist ab heute für drei Tage gesperrt, die Band Silly um Sängerin Anna Loos tritt im Capitol auf und Niedersachsen wird 70 Jahre alt.

01.11.2016
Anzeige