Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
„Hannoveraner“ hält erste Rede im neuen Rat

Sitzungseröffnung „Hannoveraner“ hält erste Rede im neuen Rat

Wenn der neue Rat am Donnerstag, 3. November, zusammentritt, wird ein Vertreter der rechtsgerichteten „Hannoveraner“ die Eröffnungsrede halten. Als ältestes Ratsmitglied obliegt es Gerhard Wruck, die konstituierende Sitzung zu eröffnen und zu leiten, bis ein neuer Ratsvorsitzender gewählt ist.

Voriger Artikel
Radfahrer bei Unfall lebensgefährlich verletzt
Nächster Artikel
Neuer Prozess um zerstückelte Leiche

Eröffnet die erste Sitzung des neuen Rates: Gerhard Wruck, Ratsherr der "Hannoveraner" und ältester Abgeordneter.

Quelle: Archiv

Hannover. Das wird voraussichtlich SPD-Bürgermeister Thomas Hermann sein, der auch in der vergangenen Wahlperiode die Ratsversammlungen geleitet hat. Manche Ratsmitglieder befürchten nun, dass Wrucks Rede polemische oder gar radikale Untertöne enthalten könnte.

„Erfreut bin ich nicht, dass Herr Wruck die Eröffnungsrede hält, schließlich sind seine politischen Ansichten brandgefährlich“, sagt CDU-Ratsherr Felix Blaschzyk. Er hoffe aber, dass sich der „Hannoveraner“-Vertreter nicht zu einer politischen Ansprache hinreißen lasse. Aus Kreisen der „Hannoveraner“ ist zu hören, dass der Redetext voraussichtlich allgemein gehalten sei und weder Polemik noch radikale Forderungen enthalte.

Bei den „Hannoveranern“ zeichnen sich zudem personelle Veränderungen ab. Die Fraktion im Rat wird sich in der neuen Wahlperiode den Vorsitz teilen. Zwei Jahre soll Gerhard Wruck die Mini-Fraktion führen, drei Jahre der bisherige Chef, Jens Böning. „An unserer inhaltlichen Ausrichtung ändert sich nichts“, sagt Böning.

Böning, Gründer der Wählergemeinschaft, ist kürzlich vom Chefposten der Gruppe zurückgetreten. Derzeit führt der bisherige Ko-Vorsitzende, Jürgen Alenberg, die Geschäfte. Am 11. November wählen die „Hannoveraner“ einen neuen Vorstand, Böning will nicht wieder kandidieren. Als Mandatsträger wird er aber dem neuen Vorstand angehören.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wir Sie stets auf dem Laufenden.

Kanupolo-Meisterschaft am Maschsee

250 Wassersportler kämpfen um die Deutsche Meisterschaft im Kanupolo.