Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Bald jeder zweite Fernbus am ZOB beanstandet
Hannover Aus der Stadt Bald jeder zweite Fernbus am ZOB beanstandet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:11 16.07.2015
Quelle: dpa/Symbolbild
Anzeige
Hannover

Zwischen 7.30 und 12.30 Uhr haben Beamte des Zentralen Verkehrsdienstes Hannover mit Unterstützung der Landesnahverkehrsgesellschaft und des Zolls am Mittwoch 20 Fernbusse kontrolliert.

Neun, und damit fast die Hälfte der Reisebusse beanstandeten die Beamten - davon sieben aus Deutschland. Dennoch ist die Anzahl der festgestellten Verstöße im Vergleich zu den vorherigen Kontrollen am ZOB zurückgegangen, so die Bilanz.

Insgesamt 34 Verstöße gegen Lenk- und Ruhezeiten stellten die Kontrolleure fest – alle bei Fahrern im innerdeutschen Linienverkehr. Von den kontrollierten 14 deutschen Fernbussen wurden zwei ohne die erforderlichen Fahrerkarte betrieben, in einem Fall war eine Nichteinhaltung der täglichen oder wöchentlichen Ruhezeit festzustellen und in 21 Fällen fehlten die erforderlichen Arbeitszeitnachweise komplett.

r/sbü

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf Deutschland kommt wieder Hitze zu. Tief "Xaver" schaufelt heiße Luft aus dem Süden ins Land. Am Donnerstag sollen die Temperaturen auf 35 Grad im Süden und 20 Grad an den Küsten klettern, am Freitag wird es noch heißer. In Hannover soll es heute bei 25 Grad bleiben – das ändert sich jedoch schon am Freitag.

16.07.2015

Die Nachrichten aus Hannover und Niedersachsen auf einen Blick: Mit „HAZ live“ lesen Sie jeden Tag alles Wichtige im Newsticker. Heute: Ein tödlicher Unfall am frühen Morgen, ein Ausblick auf das Maschseefest und das erste Training der Neuzugänge Uffe Bech und Felix Klaus bei Hannover 96.

16.07.2015

Der millionenschwere Umbau des Kuppelsaals hat begonnen. Am Mittwoch wurde der acht Tonnen schwere Akustikplafond abgehängt. Seit 1962, seit der Erneuerung des Kuppelsaals durch Ernst Zinsser, war er über der Bühne angebracht.

Jutta Rinas 18.07.2015
Anzeige