Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Ein Heimspiel zum Wingenfelder-Tourfinale

Konzert im Capitol Ein Heimspiel zum Wingenfelder-Tourfinale

Das Beste zum Schluss: Das Brüderpaar Wingenfelder schaute beim letzten Konzert seiner "Retro"-Tour am Freitagabend im Captiol zurück - und nach vorn auf ein doppeltes Fury-Wiedersehen im kommenden Jahr. 

Voriger Artikel
Ein Osterfeuer mehr in Hannover
Nächster Artikel
9 Dinge, die man heute in Hannover machen kann

Kai und Thorsten Wingenfelder im Capitol.

Quelle: Tim Schaarschmidt

Hannover. Das Thema an diesem Abend heißt Wingenfelder, aber die Fans im vollen Capitol diskutieren schon das nächste große Ding:  Fury in the Slaughterhouse, die Ex-Band der beiden, kommt im März 2017 für nicht nur ein, sondern zwei Konzerte in der TUI-Arena wieder zusammen. Die Zusatzshow am 11. März ist im Club am Schwarzen Bären schon plakatiert.  

Nicht minder erfolgreich ist mittlerweile das Brüder-Doppel. Wenn auch anders. Kai, Thorsten und ihre eingespielte Band  haben ihren Sound gefunden. Die Sprache ist Deutsch, der Klang experimentierfreudiger als früher. "Weil wir Brüder sind" singen die beiden schon am Anfang, die Fans ziehen mit, hören mehr auf die Texte als zu Fury-Zeiten. 

Die besten Bilder vom Konzert der Wingfelder-Brüder.

Zur Bildergalerie

"Klassenfahrt" ist ein fluffiger Popsong, und manchmal wird es nachdenklich. "Die Angst vor der Angst" heißt ein Lied über Depressionen, dem Kai Wingenfelder eine andere Angst voranstellt: "Wählen ist wie Zähneputzen. Es dauert drei Minuten, und wenn man es nicht macht, wird es braun." Da hilft ein leichter Blick zurück: "Früher war alles besser", singt Thorsten, der jüngere, der demnächst 50 wird und es mit dem Feiern nicht so hat, weil sein 14. Geburtstag ein nicht näher ausgeführtes Desaster war. 

"Hey Cowboy" basiert auch auf einem Desaster und ist eine Abrechnung mit einem vermeintlichen Freund, der dann doch keiner war. Eine Mandolinen-Losgehnummer, und was passt da besser als "When I'm dead and gone" gleich hinterherzuschieben. 

 

Die alte Stampfnummer eröffnet dann auch den Reigen sorgsam eingestreuter Fury-Nummern an diesem Heimspiel-Abend. Es kommen noch einige. Aber eine Party ist es sowieso. Und die nächste ist schon geplant. Wer es nicht bis zum Fury-Revival im kommenden Jahr aushält: die Wingenfelders eröffnen am 27. Juli das Maschseefest an der Löwenbastion.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
März 2017
Fury in the Slaughterhouse beim Konzert in Hannover im Jahr 2013.

Nicht ein, nicht zwei – nein, drei Konzerte werden Fury in the Slaughterhouse im kommenden Jahr in Hannover geben. Nachdem auch der Kartenverkauf für die Zusatzshow auf Hochtouren lief, entschied sich die Band, im März 2017 eine dritte Show in der Tui-Arena zu spielen.

mehr
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Galaball im Kuppelsaal des HCC

Beim großen Benefiz-Galaball im HCC waren die "Let's dance"-Gewinner Erich Klann und seine Frau Oana Nechiti die Stars des Abends. Sie rissen die 1200 Gäste mit ihrem Auftritt zu Beifallsstürmen hin.