Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt „Bunt und verrückt war’s mal wieder“
Hannover Aus der Stadt „Bunt und verrückt war’s mal wieder“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 01.02.2017
Von Jutta Rinas
Im Fischkostüm: Kathelena fühlt sich sichtlich wohl. Quelle: Alexander Körner
Hannover

Bibi-&-Tina-Kostüme waren diesmal beim Kostümverkauf der Lindener Narren im Angebot, aber auch Anglerverkleidungen oder lila Damenkostüme der Prinzen-Ehrengarde - sogar mit passendem Trenchcoat. Die Fischkostüme vom Jugend-Schautanz von 2015 waren besonders gefragt.

Um 15.11 Uhr öffnete der Fundus im Ricklinger Vereinsheim Narhalla, wo es traditionell Karnevalskostüme zu Schnäppchenpreisen gibt.

Die kleine Kathelena (4) beispielsweise wollte ihre neu erworbene Verkleidung gar nicht mehr ausziehen. „Die 15 Kostüme, die wir hatten, waren sofort weg“, sagte Dinah Wicke von den Narren und Präsident Martin Argendorf nickte zufrieden: „Bunt und verrückt war’s, die Leute sowieso und die Kostüme auch.“

Der Studentenverein Enactus engagiert sich mit kreativen Projekten für Bedürftige. Von dem Verein stammt die Idee, aus Uni-Fehldrucke aus dem Copy-Shop Notizbücher herzustellen. Das ist nun die Aufgabe von den Mitarbeitern der Caritas-Werkstätten Hannover.

Bärbel Hilbig 01.02.2017

2400 Besucher feiern beim Kinderfest in der Oper das erste große Werk von Vampir Heini. Die Veranstaltung war ausverkauft. Die Kinder konnten nicht nur zuschauen, sondern auch vor Ort malen und basteln.

Jutta Rinas 01.02.2017
Aus der Stadt Parkplatz vergessen - Wo ist unser Auto?

Drei Männer aus Tschechien suchen seit drei Tagen ihr Auto, einen Hyundai Tucson mit schwarzer Lackierung. Nach einem Einkauf in der Stadt haben sie vergessen, wo sie den Wagen geparkt haben - und hoffen nun auf die Hilfe der HAZ-Leser. 

29.01.2017