Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Kliniken in Hannover erhalten 16,3 Millionen Euro

Ausschuss entscheidet Kliniken in Hannover erhalten 16,3 Millionen Euro

Krankenhäuser in Hannover erhalten in diesem Jahr Investitionszuschüsse in Höhe von insgesamt 16,3 Millionen Euro. Das hat Sozialministerin Cornelia Rundt am Dienstag nach einer Sitzung des Krankenhausplanungsausschusses mitgeteilt.

Voriger Artikel
Einigung im Gilde-Tarifstreit nicht in Sicht
Nächster Artikel
Polizisten beleidigt: Mann bekommt Geldstrafe

Cornelia Rundt gibt die Ergebnisse des Krankenhausplanungsausschusses bekannt.

Quelle: Klein

Hannover. Die größte Summe geht mit 10 Millionen Euro an die Sophienklinik, die mit Belegärzten arbeitet. Die Sophienklinik errichtet derzeit am Kinderkrankenhaus auf der Bult einen Neubau. Das Diakovere-Krankenhaus Henriettenstiftung bekommt einen Zuschuss von 2,3 Millionen Euro. Damit will die Klinik die zentrale Sterilgutversorgung an der Marienstraße aufbauen. Das Kinderkrankenhaus auf der Bult bekommt 4 Millionen Euro. Das Geld wird für die Sanierung in die Jahre gekommener Pflegestationen verwendet.

Das Land will auch den Neubau einer Geburtsklinik in direkter Nähe des Kinderkrankenhauses auf der Bult fördern, eine Entscheidung ist allerdings noch nicht gefallen. Geplant ist eine Mutter-Kind-Klinik, die für rund 4000 Geburten pro Jahr ausgelegt ist. Die neue Klinik soll dann die Geburtshilfestationen in der Henriettenstiftung und im Friederikenstift ersetzen. Eigentlich sollte schon in diesem Jahr mit dem Bau begonnen werden. Diakovere hat für den Neubau 35 Millionen Euro eingeplant, 28 Millionen sollen als Fördermittel fließen.

Die Mutter-Kind-Klinik soll aus dem sogenannten Sondervermögen bezuschusst werden, das das Land jetzt erstmals auflegt. Das Ministerium hab die Absicht, die Mutter-Kind-Klinik als eine der ersten Maßnahmen aus diesem Topf zu unterstützen, hieß es gestern im Ministerium. Eine zeitliche Verzögerung bedeute das für Diakovere nicht.

Den größten Zuschuss vom Land erhält mit 20 Millionen Euro das Klinikum Braunschweig. Mit dem Geld sollen drei Standorte zu zwei Standorten zusammengeführt werden. Für die Zusammenlegung von zwei Kliniken in Delmenhorst schlägt das Land eine Förderung von 70 Millionen Euro aus Bundesmitteln vor.

Von Mathias Klein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Radfahrerin bei Unfall verletzt

Bei einem Verkehrsunfall ist eine Fahrradfahrerin am Freitagmorgen in Hannover mit einem Auto kollidiert und dabei schwer verletzt worden. Der Unfall ereignete sich in der Nähe der Haltestelle Reiterstadion.