Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 16 ° Sprühregen

Navigation:
Was macht diese Riesenente am Kröpcke?

Auftakt zum Entenrennen Was macht diese Riesenente am Kröpcke?

Popart-Künstler Della und hannoversche Prominente haben am Sonnabendmittag eine Riesenente am Kröpcke gestaltet. Die Aktion ist der Auftakt zum jährlichen Entenrennen auf dem Maschsee. Mehr als 250 Enten wurden während der Kunstaktion verkauft - für den guten Zweck.

Voriger Artikel
Frischgebackene Floristen präsentieren Abschlussarbeiten
Nächster Artikel
Spieler aus aller Welt messen sich bei Fußballturnier

Popart-Künstler Della und hannoversche Prominente haben am Sonnabendmittag eine Riesenente am Kröpcke gestaltet. 

Quelle: Wilde

Hannover . Achtung, fertig, Ente los: Eine riesige bunte Ente haben der Popart-Künstler Della zusammen mit Prominenten wie TV-Moderatorin Annika de Buhr, Eckhard Scholz, Vorstandsvorsitzender von Volkswagen Nutzfahrzeuge, dem Polizeivizepräsidenten Jörg Müller, dem Geschäftsführer der City-Gemeinschaft, Martin Prenzler, und Oberbürgermeister Stefan Schostok am Sonnabendmittag am Kröpcke gestaltet.

Es war der Auftakt zum großen Entenrennen zugunsten des Stammzellenregisters NKR, das am 19. August auf dem Maschsee stattfindet. Wer einer der coolen Rennenten mit Sonnenbrille kauft, unterstützt den Kampf gegen Blutkrebs und finanziert so Ersttypisierungen mit. Gleich mehr als 250 Enten wurden während der Kunstaktion verkauft.

Für Annika de Buhr ist es Ehrensache mitzumachen. Die TV-Moderatorin hat sich auch schon gegen Krebs engagiert. Auch Polizeivizepräsident Müller findet, dass das Motto "Die Polizei, dein Freund und Helfer" auch durch solche Aktionen gelebt werden müsse. "Wenn jemand die Diagnose Leukämie bekommt, ist das wie ein Schlag ins Gesicht, das kommt oft aus heiterem Himmel und trifft die Kranken völlig unerwartet." Für Martin Prenzler war es toll, "endlich mal die Kröpcke-Uhr anzumalen".

Auf der schwimmbaren Riesenente wurden typisch hannoversche Motive wie die Nanas, Hannover 96, aber auch der Ballerkalle angebracht. Della, der zuletzt eine Straßenbahn für die Üstra bemalt hatte, mag große Objekte: "Das ist bunt und kreativ, macht Spaß und hilft auch noch einem guten Zweck."

Event-Managerin Stefanie Eichels, die schon von Berufs wegen "Menschen in Bewegung bringt", sagt, sie liebe bunte Farben und wolle Spender bewegen, das Entenrennen zu unterstützen. Und OB Schostok sagt, dass man nicht genügend öffentliche Aktionen unternehmen kann, um Menschen für den Kampf gegen Leukämie zu gewinnen. Rund 12.000 Menschen erkranken jährlich an Blutkrebs. Eine Laboruntersuchung koste schon 50 Euro, sagt Schostok, und die werde von der Kasse nicht bezahlt. Das Geld für die Rennenten sei also gut angelegt.    

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wir Sie stets auf dem Laufenden.

Gin Sensation am Schauspielhaus

Ginliebhaber feiern das Ginfest im Innenhof des Schauspielhauses.