Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Casa Blanca eröffnet neu

Kultclub Casa Blanca eröffnet neu

150 Meter vom Weißekreuzplatz entfernt entsteht ein Nachfolger für das jüngst geschlossene Casa Blanca. Bodo Linnemann will am ersten Abend den Türsteher machen - auch wenn der neue Club von Betreiber Christian Haas fast dreimal so groß ist wie die einstige angebliche "kleinste Disko der Welt".

Voriger Artikel
15-Jährige nach Messerattacke in U-Haft
Nächster Artikel
„Engagement nur gefragt, wenn´s nicht stört“

Im künftigen Casa Blanca: Christian Haas (li.) mit Bodo Linnemann.

Quelle: privates Handout

Hannover. Seit Jahresende ist der Innenstadt-Kultclub Casa Blanca geschlossen, jetzt bekommt er einen Nachfolger. 37 Jahre lang war die angeblich „kleinste Disko der Welt“ wegen gelegentlicher Promidichte und der eigenwilligen Einlasspolitik von Betreiber Bodo Linnemann (ist am Dienstag 75 geworden) ein Unikum. Christian Haas (47), der sechs Jahre im Casa gearbeitet hat, baut nun 150 Meter entfernt vom alten Domizil ein neues Casa Blanca auf. „Wir eröffnen am 18. März“, sagt Haas: „Und Bodo macht an dem Abend den Türsteher.“

Mit einer großen Abschiedsparty hat Bodo Linnemann am Silvestertag das Casa Blanca geschlossen – für immer.

Zur Bildergalerie

Linnemanns an der Türluke ständig wiederholter Spruch: „Kinder, seid nicht sauer, aber heute passt es nicht“ war Markenzeichen des Miniclubs, in dem zu Hochzeiten etwa Rolling-Stones-Gitarrist Keith Richards oder Grace Jones feierten. Haas hat nach eigenen Angaben sämtliche Rechte für den Clubnamen und die Internetauftritte von Bodo Linnemann übertragen bekommen, er will auch das Team übernehmen. "Bodo findet es cool, dass wir weitermachen, und er kann es kaum erwarten - er erkundigt sich ständig nach dem Fortschritt", sagt Haas.

Das neue Casa entsteht in den Räumen des früheren „Le Fiacre“ in der Weißekreuzstraße 20. Es misst 170 Quadratmeter und ist damit fast dreimal so groß wie das alte Casa.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Nacht der Pferde auf der Pferd & Jagd 2016

Am Freitag zeigten sich 3740 Zuschauer bei der Nacht der Pferde auf der Pferd & Jagd begeistert. Harmonie zwischen Mensch und Pferd, atemberaubende Kunststücke – 150 Pferde und 60 Akteure sorgten für Gänsehautstimmung.