Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Kurden demonstrieren friedlich für mehr Rechte

Innenstadt Kurden demonstrieren friedlich für mehr Rechte

Am Samstagnachmittag haben rund 250 Menschen in der Innenstadt friedlich für die Rechte der Kurden demonstriert. 

Voriger Artikel
Die Wulffs kochen für Aktion Sonnenstrahl
Nächster Artikel
Online-Petition gegen Steintor-Bebauung

250 Kurden und Sympathisanten haben am Sonnabend in Hannovers Innenstadt demonstriert. 

Quelle: Suppa

Hannover. Am Sonnabendnachmittag haben rund 250 Kurden und Sympathisanten friedlich in der Innenstadt demonstriert. Die Kundgebung war bis 16 Uhr angesetzt, endete jedoch früher. 

Doch Demonstrationen dieser Art liefen nicht immer friedlich ab: Im September ist es in Hannovers Innenstadt am Sonnabend über Stunden hinweg zu Ausschreitungen zwischen Kurden und Türken gekommen. Am Mittag hatten rund 600 Menschen unter dem Motto "Solidarität mit der Türkei" am Steintor gegen die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK demonstriert. Im Anschluss an die Demo begannen die Ausschreitungen, bei denen ein Mann schwer verletzt wurde. Der 26 Jahre alte Kurde musste notoperiert werden, er war nach Polizeiangaben vom Samstagabend in einem stabilen Zustand.

mri

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hannover am Sonnabend

Der geplante Demonstationszug der Kurden durch die City fällt aus. Aus Mangel an Teilnehmern haben die Organisatoren den Zug in letzter Minute abgesagt. Statt der angemeldeten 5000 Teilnehmer waren am späten Vormittag nur knapp 300 Menschen auf den Schützenplatz gekommen, von wo aus der Demonstrationszug starten sollte. 

mehr
Mehr Aus der Stadt

Passend zum Frühlingsbeginn wird die HAZ zwei Wochen lang zum täglichen Begleiter für Ihre Gesundheit: Die HAZ-Gesundheitswochen bieten vom 18. März an 14 Tage lang täglich Informationen zu Medizin, Ernährung
 und Bewegung. mehr

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. und 9. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wie Sie stets auf dem Laufenden.

Bruchmeister besuchen das Historische Museum

Das "Collegium ehemalige Bruchmeister e. V." besucht die Sonderausstellung „Typisch Hannover“ im Historischen Museum.