Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Kurden demonstrieren wieder für Öcalan

Protest in der City Kurden demonstrieren wieder für Öcalan

Angemeldet waren 400, gekommen sind schließlich 80 Demonstranten - doch die zeigten mit Bannern, Plakaten und Sprechchören deutlich ihre Sympathie für Abdullah Öcalan, den Führer der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK. 

Voriger Artikel
Politiker wünscht sich Start-ups im Ihme-Zentrum
Nächster Artikel
Festival im Ricklinger Edelhof gefeiert

Etwa 80 Demonstranten versammelten sich in der City.

Quelle: Isabel Christian

Hannover. Schon zum fünften Mal in diesem Jahr demonstrierten sie in der City für Informationen über seinen Aufenthaltsort. "Seit anderthalb Jahren haben weder seine Anwälte, noch seine Familie oder seine Anhänger etwas über ihn gehört", sagt Demonstrantin Seher Necgiz vom kurdischen Verein NAV-DEM. "Wir sorgen uns um sein Leben und seine Gesundheit." Doch der Protest richtet sich nicht nur an den türkischen Premier Recep Tayyip Erdoğan, der in der Türkei derzeit Regimegegner und Kurden wieder massiv verfolgen lässt, und die türkischen Behörden, sondern auch an die deutsche Regierung.  

"Die deutschen Behörden sind wegen der Flüchtlingskrise viel zu nachlässig mit Erdoğan. Ihm wird ständig Zucker gegeben", sagt Necgiz. Zweimal in der Woche wollen die Kurden seit diesem Monat auf Öcalan und seine Lage aufmerksam machen. "Mittwochs stellen wir vorm Bahnhof einen Stand auf und samstags demonstrieren wir." Doch dieses Mal kamen weit weniger als geplant.

Vor zwei Wochen noch nahmen rund 700 Demonstranten an der Kundgebung teil, dieses Mal waren es nur 80, wie die Polizei schätzt. Zudem wurde erwartet, dass die Situation entspannt bleiben würde. Deshalb wurde das Polizeiaufgebot schon vor dem Start der Kundgebung zurückgefahren, einige Einsatzwagen rückten am Bahnhof wieder ab.

Wie die Polizei nach der Demonstration mitteilte, verlief der Protest friedlich. 

Von Isabel Christian

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt

Passend zum Frühlingsbeginn wird die HAZ zwei Wochen lang zum täglichen Begleiter für Ihre Gesundheit: Die HAZ-Gesundheitswochen bieten vom 18. März an 14 Tage lang täglich Informationen zu Medizin, Ernährung
 und Bewegung. mehr

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. und 9. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wie Sie stets auf dem Laufenden.

HAZ-Gesundheitsforum: Experten klären über Keime auf

Im HAZ-Gesundheitsforum diskutieren Experten über Keime, Händewaschen – und klären auf.