Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Kurden in Hannover gedenken der Opfer von Ankara

Versammlung in der City Kurden in Hannover gedenken der Opfer von Ankara

Am Montagabend haben etwa 100 kurdische Mitbürger in der Innenstadt von Hannover der Opfer des Anschlags in Ankara gedacht. Am Schillerdenkmal in der Georgstraße legten sie Kerzen und Rosen nieder. 

Voriger Artikel
Landeskirche gibt vier Millionen Euro
Nächster Artikel
Immer mehr Aggressivität in Hannovers Parks

Am Schillerdenkmal gedachten viele Menschen den Opfern der Anschläge in Ankara.

Quelle: Michael Thomas

Hannover. Nachdem am Wochenende e twa 800 Menschen in der Innenstadt von Hannover für die sofortige Freilassung des PKK-Führers Abdullah Öcalan demonstriert hatten, wurde am Montagabend den Opfern des  Anschlags in Ankara von Sonnabend gedacht.

Mehr als 100 Kurden legten Kerzen und Rosen am Sockel des Schillerdenkmals ab und gedachten der Toten schweigend. 

Mehr als 100 Kurden haben in Hannover der Opfer der Anschläge in Ankara vom Wochenende gedacht.

Zur Bildergalerie

tm/mhu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

300.000 Kunden am dritten Adventswochenende in der City

Es ist Hochsaison für Geschenkekunden: Etwa 300.000 Menschen strömten allein am Sonnabend in Kaufhäuser und Geschäfte. Wer das erledigt hatte und danach noch zum Weihnachtsmarkt wollte, musste Zeit mitbringen: Zwischen Marktkirche, Holzmarkt und Ballhofplatz war zeitweise kaum Durchkommen.