Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Kurden veranstalten nächtliche Spontan-Demo

Hauptbahnhof Hannover Kurden veranstalten nächtliche Spontan-Demo

Rund 150 Kurden haben sich in der Nacht zu einer Spontan-Demo am Bahnhofsvorplatz in Hannover versammelt. Hintergrund der Veranstaltung sind die jüngsten Festnahmen pro-kurdischer Politiker in der Türkei. Die Versammlung verlief friedlich. 

Voriger Artikel
Schwester gewürgt - Täter kommt frei
Nächster Artikel
Das ist am Wochenende in Hannover los

Demo von Kurden in Hannover (Archiv).

Quelle: dpa

Hannover. In der Nacht zum Freitag ist es in Hannover zu einer spontanen Protestkundgebung von Kurden gekommen. Anlass war die  Festnahme von Parlamentsabgeordneten der Kurdenpartei HDP in der Türkei. Im Zuge von Terrorermittlungen wurde unter anderem die Doppelspitze der Partei festgenommen.Vor dem Hauptbahnhof versammelten sich rund 150 Menschen. Obwohl viele Kurden aufgebracht gewesen seien, verlief der Protest friedlich, hieß es von der Polizei. Unter anderem auch in Berlin, Hamburg, Essen, Münster, Dortmund, Bremen und Bielefeld versammelten sich Demonstranten. 

Türkische Sicherheitskräfte hatten zuvor die beiden Vorsitzenden der pro-kurdischen Partei HDP, Selahattin Demirtas und Figen Yüksekdag, festgenommen. Die beiden gehören zu zahlreichen HDP-Abgeordneten im türkischen Parlament, deren Immunität im vergangenen Mai auf Betreiben des Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan aufgehoben worden war.

Wenige Stunden nach den Festnahmen kam es am Morgen in der südosttürkischen Kurdenmetropole Diyarbakir zu einer schweren Explosion. 

dpa/frs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Unterwegs mit den Brandermittlern der Polizei

Ihr Job zählt nicht gerade zu den beliebtesten bei der Polizei, denn einen großen Teil ihrer Arbeitszeit wühlen Michael Muszinsky und Michael Krummel im Dreck. Sie müssen Ursachen von Bränden ermitteln und inmitten von Schutt nach Spuren auf die Täter suchen. Ein Besuch.