Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Kurden feiern Nawroz – mit verbotenen Symbolen

Steintor Kurden feiern Nawroz – mit verbotenen Symbolen

Erstmals haben sich Hannovers Kurden zu einem zentralen Newroz-Fest (deutsch: Neujahrsfest oder Frühjahrsfest) am Steintor versammelt. Auf dem Platz entzündeten sie am Spätnachmittag ein Lagerfeuer, tanzten und feierten bis in den Abend.

Voriger Artikel
Haftstrafe für Angriff auf Finanzbeamte
Nächster Artikel
Panorama: Sehenswürdigkeiten online erleben

Am Steintor feierten die Kurden ihr Neujahrsfest.

Quelle: Michael Thomas

Hannover. „Es ist aber nicht nur ein Fest, sondern auch ein Kampftag gegen Unterdrückung und für Freiheit“, sagte Sozdar Sevim vom Frauenrat Ronahi (deutsch: Erleuchtung) des Demokratischen Gesellschaftszentrums der Kurdinnen und Kurden in Hannover (Nav-Dem).

Die Polizei war mit mehreren Einsatzkräften vor Ort und musste auch im Vorfeld des Festes einschreiten. „Wir haben 20 Flaggen mit verbotenen Symbolen sichergestellt“, sagte Behördensprecher Philipp Hasse am Abend. Darunter war unter anderem das Antlitz des kurdischen PKK-Führers Abdullah Öcalan. Darüberhinaus schrieben die Beamten mindestens vier Anzeigen gegen das Vereinsgesetz, weil während des Newroz-Festes verbotene Symbole gezeigt wurden. Abgesehen davon sei die Veranstaltung am Steintor aber ruhig verlaufen.

Mit dem Newroz-Fest begrüßen viele Menschen aus dem nahen Osten das neue Jahr auch in Hannover.

Zur Bildergalerie

Die Feiernden zeigen sich nach eigenen Angaben solidarisch mit den Kurden in der Südtürkei, in Syrien und Irak. Ein breites Bündnis von 21 Organisationen habe das gemeinsame Newroz-Fest am Steintor organisiert, zuvor habe jeder für sich gefeiert. „Die Feier war in der Türkei jahrelang verboten“, sagt Agit Sores, Mitglied bei Nav-Dem. „Und auch heute noch müssen die Menschen vor Ort mit Repressalien rechnen.“ Deshalb sei Newroz für die Kurden gleichzeitig ein Fest „gegen die Unterdrückung“.

Am Steintor wurden zahlreiche Flaggen geschwenkt, laute Musik gespielt und ausgelassen rund um das kleine Lagerfeuer gefeiert. Nach Angaben der 26-jährigen Sevim stammen die Menschen „aus verschiedenen Teilen Kurdistans“. Daas Fest wird auch in vielen Kulturen des Mittleren Ostens und auf dem Balkan gefeiert.

Der eigentliche Höhepunkt des Newroz-Festes kommt in diesem Jahr erst noch. Tatsächlich wird es zwar in der Nacht vom 20. auf den 21. März gefeiert, dem kalendarischen Frühlingsbeginn. Doch weil das Datum 2017 mitten in die Woche fällt, wird die große Party am kommenden Sonnabend nachgeholt. „Deshalb haben wir jetzt gewissermaßen vorgefeiert“, sagt Agit Sores von Nav-Dem.

Von Peer Hellerling

Das Fest

Das große Newroz-Fest in Hannover beginnt an diesem Sonnabend um 12 Uhr auf der Grünfläche in der Pfarrlandstraße (Linden-Nord). Außer Musik und passendem Essen wird es auch diverse Aktionen für Groß und Klein geben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt

Passend zum Frühlingsbeginn wird die HAZ zwei Wochen lang zum täglichen Begleiter für Ihre Gesundheit: Die HAZ-Gesundheitswochen bieten vom 18. März an 14 Tage lang täglich Informationen zu Medizin, Ernährung
 und Bewegung. mehr

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. und 9. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wie Sie stets auf dem Laufenden.

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.