Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Kurz nach Start: Mieträder von Obike beschädigt
Hannover Aus der Stadt Kurz nach Start: Mieträder von Obike beschädigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 22.11.2017
Obike-Räder am Steintor: Der Anbieter aus Singapur kämpft mit Vandalismusschäden. Quelle: Frank Wilde
Anzeige
Hannover

Das größte Problem seien zu wenige Stellflächen, kritisiert Eberhard Röhrig-van der Meer vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC). Schon vorher habe es nicht genug Platz für Fahrräder gegeben, nun seien auch noch die 500 von Obike dazugekommen. „Solange die Stadt nichts tut, wird sich nichts ändern“, sagt Röhrig-van der Meer. „Es bedarf mehr Fantasie und Energie.“ Der ADFC fordert eine ordentliche Bewirtschaftung der Stellflächen, beispielsweise eine Art Parkuhrsystem für Fahrräder.

Der Leihfahrradanbieter Obike startet in Hannover.

Obike aus Singapur startete Mitte der Woche in Hannover, ein weiterer Standort ist unter anderem München. Auch dort gibt es Vandalismusprobleme. Kunden zahlen eine Kaution, die als kleine Hemmschwelle gegen Missbrauch gedacht sei. „Generell gibt es aber kaum Möglichkeiten gegen Vandalismus“, so der Kundenservice.

Von Peer Hellerling

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Immobilien haben etwas Grundsolides, Unantastbares. Jetzt aber haben die Preise auch in Hannover spürbar angezogen. Lohnt es noch, in Immobilien zu investieren?

Conrad von Meding 19.11.2017

Den Topf voll Gold hat sie nicht gefunden, schreibt HAZ-Leserin Kim Rothenpieler bei Facebook - obwohl sogar ein doppelter Regenbogen direkt in ihrem Garten endete. Wir habe die schönsten Leserfotos des Regenbogens vom Sonntagnachmittag in einer Galerie gesammelt.

19.11.2017

Die Polizei verzeichnet keine Störungen während der Anreise der 96-Anhänger zum Auswärtsspiel in Bremen. Die Lage sei bislang völlig entspannt - durchaus entgegen der Erwartungen.

19.11.2017
Anzeige