Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Ladendiebin bedroht Angestellte mit Spritze

Supermarkt in der City Ladendiebin bedroht Angestellte mit Spritze

Eine 25-jährige Ladendiebin hat am Mittwoch die Mitarbeiter eines Supermarktes an der Kurt-Schumacher-Straße mit einer benutzten Spritze bedroht. Die Polizei nahm die junge Frau kurz darauf in der City fest. Verletzt wurde niemand.

Voriger Artikel
Mann muss wegen Quälerei seiner Freundin in Haft
Nächster Artikel
Steintorplatz: Bebauung ist beschlossen

Die Frau wird am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt.

Quelle: Symbolfoto

Hannover. Nach Angaben der Polizei hatte eine Mitarbeiter des Supermarkts an der Kurt-Schumacher-Straße die 25-Jährige angesprochen, nach dem diese beim Verlassen des Discounters den Diebstahlalarm ausgelöst hatte. Daraufhin zückte die junge Frau eine benutzte Spritze, bedrohte die Mitarbeiterin damit und flüchtete zu Fuß in Richtung Steintor. Auch einen weiteren Mitarbeiter des Geschäfts, der die Frau zu Fuß bis in eine Stadtbahn verfolgte, bedrohte die Frau mehrfach mit der Spritze. 

Ein Polizeibeamter, der sich gerade auf dem Weg zur Arbeit befand, beobachte die Szene in der Stadtbahn am Steintor und alarmierte seine Kollegen. An der Haltestelle Kröpcke nahm die Polizei die 25-Jährige fest. Die Beamten stellten Diebesgut aus dem Supermarkt sicher. Mittlerweile hat die 25-Jährige gestanden und muss sich nun wegen räuberischen Diebstahls verantworten. Sie soll am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt werden.

naw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Trauerfeier für Stadtsuperintendent Hans Werner Dannowski

Mit einer Trauerfeier haben sich Stadt und Kirche am Montag vom ehemaligen Stadtsuperintendenten Hans Werner Dannowski verabschiedet. In seiner Predigt in der Marktkirche vor 800 Trauergästen bezeichnete Landesbischof Ralf Meister den Verstorbenen als Vermittler zwischen Stadt und Kirche.