Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Sechs Jahre Haft für schwere Vergewaltigung

Landgericht Hannover Sechs Jahre Haft für schwere Vergewaltigung

Sechs Tage, nachdem er aus der Haft entlassen worden war, besuchte Koffi K. im Oktober 2015 seine ehemalige Ehefrau in ihrer Südstädter Wohnung. Dort missbrauchte er sie und würgte sie aus Eifersucht fast zu Tode. Das Landgericht Hannover hat den Mann jetzt zu einer Freiheitsstrafe von sechs Jahren verurteilt.

Voriger Artikel
Stadtbahn rammt Geldtransporter
Nächster Artikel
Zahl der Drogentoten bleibt konstant

Koffi K. an einem der vorherigen Verhandlungstage.

Quelle: Kutter

Hannover. Weil der 48-jährige Schwarzafrikaner eifersüchtig war, dass die zehn Jahre jüngere Frau einen weißen Freund hatte, rastete er aus, missbrauchte sie und würgte sie fast zu Tode. Wegen schwerer Vergewaltigung und gefährlicher Körperverletzung wurde K. jetzt vom Landgericht zu einer Freiheitsstrafe von sechs Jahren verurteilt. Bei der Urteilsverkündung vor der 12. Großen Strafkammer fiel der Mann aus der Elfenbeinküste derart aus der Rolle und dem Vorsitzenden Richter Michael Schweigert so häufig ins Wort, dass ihn dieser aus dem Saal führen ließ. So etwas habe er in seiner 25-jährigen Laufbahn noch nicht erlebt, sagte Schweigert am Ende der Sitzung.

Mit seinem ungehörigen Auftreten bei der Urteilsverkündung knüpfte Koffi K. nahtlos an das Verhalten an, das er an den vorherigen Verhandlungstagen gezeigt hatte. So war er mehrfach mit weitschweifigen Reden, Wutausbrüchen sowie widersprüchlichen und unsinnigen Behauptungen aufgefallen. Beispielsweise hatte er die Würgemale am Hals der 38-Jährigen – mit der er immer noch verheiratet zu sein glaubt – mit den Auswirkungen einer ominösen Creme auf empfindliche schwarze Haut erklärt.

Der Asylbewerber mit Duldungsstatus ist seit seiner Einreise nach Deutschland 2011 bereits mehrfach wegen Gewaltdelikten verurteilt worden. Sollte das neue Urteil rechtskräftig und vollstreckt werden, wird Koffi K. in seiner Wahlheimat mehr Zeit im Gefängnis als in Freiheit verbracht haben

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

300.000 Kunden am dritten Adventswochenende in der City

Es ist Hochsaison für Geschenkekunden: Etwa 300.000 Menschen strömten allein am Sonnabend in Kaufhäuser und Geschäfte. Wer das erledigt hatte und danach noch zum Weihnachtsmarkt wollte, musste Zeit mitbringen: Zwischen Marktkirche, Holzmarkt und Ballhofplatz war zeitweise kaum Durchkommen.