Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 4 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Landtag diskutiert über Hebammen-Engpass

CDU-Anfrage an Regierung Landtag diskutiert über Hebammen-Engpass

Die Probleme bei der Geburtshilfe und der Mangel an Hebammen in Hannover werden jetzt zum Thema im Landtag: CDU-Abgeordnete aus der Region haben eine entsprechende Anfrage an die Landesregierung gesandt.

Voriger Artikel
Sophien-Klinik baut HNO-Sparte aus
Nächster Artikel
Region steht vor Prozesssieg in Luxemburg

In der Region gibt es einen Mangel an Geburtshelferinnen.

Quelle: dpa

Hannover. Die CDU-Abgeordneten wollen unter anderem wissen, wie die Landesregierung den Engpass in der Geburtshilfe in den Krankenhäusern der Region einschätzt. Außerdem fragen die Abgeordneten, ob „es Gefahren für Leib und Leben von Schwangeren und ungeborenen Kindern aufgrund organisatorischer Engpässe und Mängel in der Geburtshilfe in der Region Hannover“ gibt. Eine weitere Frage bezieht sich auf mögliche Maßnahmen zur Beseitigung der Mängel.

Wie berichtet, gibt es in der Region einen Mangel an Geburtshelferinnen. Anfang Juni musste die Geburtshilfestation der Henriettenstiftung zeitweise geschlossen werden, weil sich fünf Hebammen krankgemeldet hatten. Dadurch war die Versorgung von Hochrisikoschwangerschaften nicht gewährleistet, weil zum gleichen Zeitpunkt die Geburtshilfe der Medizinischen Hochschule (MHH) voll belegt war. Daraufhin war eine breite Diskussion entbrannt. Unter anderem hatte sich das Krankenhausunternehmen Diakovere über die mangelnde Kooperationsbereitschaft des Regionsklinikums bei der Hebammenausbildung beklagt.mak

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Burgwedel
HAZ-Volontärin Katharina Derlin im Kreißsaal mit Baby Dilin wenige Minuten nach der Geburt.

Vom "Notstand in der Geburtshilfe" sprechen Fachleute in der Region Hannover - die HAZ-Volontärin Katharina Derlin wollte das genau wissen und hat in den Kreißsaal geschaut. Dort erlebt sie Gänsehaut pur, als Dilin auf die Welt kommt.

mehr
Mehr Aus der Stadt

Passend zum Frühlingsbeginn wird die HAZ zwei Wochen lang zum täglichen Begleiter für Ihre Gesundheit: Die HAZ-Gesundheitswochen bieten vom 18. März an 14 Tage lang täglich Informationen zu Medizin, Ernährung
 und Bewegung. mehr

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. und 9. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wie Sie stets auf dem Laufenden.

Ausstellung startet in der Handwerksform

Unter dem Motto "Zu zweit und nicht allein" eröffnet am Sonnabend, 25. März, eine Kunsthandwerkerausstellung in der Handwerksform.