Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Das gibt es bei der "Nacht der Museen" zu sehen
Hannover Aus der Stadt Das gibt es bei der "Nacht der Museen" zu sehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:39 09.06.2017
Von Simon Benne
Auch das Sprengel-Museum macht in diesem Jahr wieder mit. Quelle: Nancy Heusel (Archiv)
Anzeige
Hannover

Das Historische Museum lässt es flimmern: Zahlreiche Hobbyfilmer sind einem Aufruf gefolgt und haben 125 alte Super-8-Filmrollen zur Verfügung gestellt, die Hannover zwischen 1950 und 1990 zeigen. Bei der Nacht der Museen werden diese am Sonnabend in Endlosschleifen auf Museumswände und Exponate projiziert - ein Stück bewegte Stadtgeschichte. Im Vortragssaal sind zudem Hannover-Filme zu sehen, und zur Entspannung gibt es Drinks in der Sky Lounge am Beginenturm.

Bei Hannovers 19. Museumsnacht zeigen am Sonnabend von 18 Uhr an 21 Häuser, was in ihnen steckt: Es gibt Kurzführungen durch aktuelle Ausstellungen, Aktionen für Kinder, Konzerte und Blicke hinter die Kulissen. Karten (Erwachsene: 7 Euro, Kinder bis 14 Jahre sind kostenfrei dabei) gibt es in den meisten beteiligten Häusern an der Kasse. Die Tickets berechtigen auch zur Nutzung der Üstra-Kulturbusse, die auf vier eigens eingerichteten Routen die Veranstaltungsorte abklappern.

Die Bilder zur Nacht der Museen 2016 in Hannover

In diesem Jahr bietet das Feuerwehrmuseum zum letzten Mal an seinem derzeitigen Standort in der Feuerwehrstraße 1 Einblicke in die Historie des Brandschutzes. Erstmals dabei ist das Georg-von-Cölln-Haus, das derzeit den Landtag beherbergt: Von 19.30 Uhr an gibt es halbstündlich Blitzführungen durch das historische Gebäude gegenüber dem Marktkirchenportal. Im Museum für Energiegeschichte(n) stehen um 18.30, 20.30 und 22.30 Uhr Wissenschaftsshows auf dem Programm, bei denen es um die Kräfte der Elektrizität geht.

Im Wilhelm-Busch-Museum im Georgengarten können Besucher sich binnen Minuten von Schnellkarikaturist Arne Vergenz porträtieren lassen. Und das Wok-Küchenmuseum in der Spichernstraße bietet von 18 Uhr an alle zehn Minuten Kurzführungen an, bei denen Besucher allerlei Spezialitäten verkosten können. Damit die Museumsnacht auch zum Bildungserlebnis für den Magen wird.

Diese Häuser machen mit

  • Architektenkammer Niedersachsen
  • EXPOSEEUM
  • Feuerwehrmuseum Hannover
  • Galerie „Vom Zufall und vom Glück“
  • Handwerksform Hannover
  • Historisches Museum Hannover
  • Kestner Gesellschaft
  • Kino im Künstlerhaus
  • Städtische Galerie KUBUS
  • Kunstverein Hannover
  • Landesmuseum Hannover
  • Landtag Niedersachsen – Forum des Georg-von-Cölln-Haus
  • Museum August Kestner
  • Museum für Energiegeschichte(n)
  • Museum Schloss Herrenhausen
  • RosebuschVerlassenschaften
  • Sprengel Museum Hannover
  • Stadtbibliothek Hannover
  • Theatermuseum
  • Wilhelm Busch Museum
  • WOK-Küchenmuseum

Das vollständige Programm zum Herunterladen finden Sie hier (PDF-Datei).

Aufgrund eines Oberleitungsschadens am Freitagmorgen hat die Üstra einen Schienenersatzverkehr zwischen Hauptbahnhof und Spannhagengarten eingesetzt. Inzwischen ist der Schaden behoben, die Strecke ist wieder frei.

09.06.2017

Das Wichtigste aus Hannover und der Region lesen Sie in unserem HAZ-Morgenticker. Heute: Das Herrenhäuser Brauereifest startet, die Musical Factory, die ab September Musical-Produktionen in Hannover auf die Bühne bringt, verkündet heute Programm und Standort und zur Ideen-Expo gibt es heute einen Vorab-Rundgang - und wir sind dabei.

09.06.2017

Mit einem Schweigemarsch wollen Mitglieder muslimischer Religionsgemeinschaften am Freitag in der Innenstadt demonstrieren. Unter dem Motto „Terror kennt keine Religion“ ruft der Moscheenbund Hannover zu einem Protestzug durch die Fußgängerzone auf.

09.06.2017
Anzeige