Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
5000 Menschen besuchen Hannovers Bühnen

Lange Nacht der Theater 5000 Menschen besuchen Hannovers Bühnen

Auch in ihrem 15. Jahr ist die Lange Nacht der Theater wieder ein Besuchermagnet. Etwa 5000 Menschen kamen am Sonnabend und sahen auf 32 Bühnen ein vielfältiges Programm aus Oper, Ballett, Varieté, Sprechtheater, Schauspiel und vielem mehr.

Voriger Artikel
Blindgänger am Flughafen erfolgreich entschärft
Nächster Artikel
180 Zwillingspärchen treffen sich im Zoo

Im Schauspielhaus wurden am Sonnabend viermal Ausschnitte aus „Shockheaded Peter“ gezeigt.

Quelle: Katrin Ribbe

Hannover. Aus insgesamt 132 Vorstellungen konnten die Besucher dabei auswählen, von Bühne zu Bühne gelangten sie dann entweder zu Fuß oder mit den Kulturbussen der üstra. Schon vor Beginn der Theaternacht um 18 Uhr hatten sich an vielen Spielorten lange Schlangen vor den Kassen gebildet, wie etwa im Schauspielhaus, wo Ausschnitte aus dem amüsanten "Shockheaded Peter" aufgeführt wurden.

Auch in ihrem 15. Jahr ist die Lange Nacht der Theater wieder ein Besuchermagnet.

Zur Bildergalerie

Auch an kleineren Spielorten, die nicht in der City lagen, waren die Karten für die ersten Vorstellungen schnell vergriffen. "Um 17.30 Uhr standen wir hier und haben nichts mehr gekriegt", sagte Harald Granow, der sein Glück an der hinterbühne versucht hatte. Schon seit zehn Jahren ist der 55-Jährige mit Freunden bei der Langen Nacht der Theater dabei. Am Sonnabend schaffte er trotz der Anlaufschwierigkeiten insgesamt vier Vorstellungen.

Vier Stücke konnten sich auch Friedrich Sator und Sonia Pelaez ansehen. Auf ihrem Programm standen neben Schauspielhaus, hinterbühne und Variété auch das Neue Theater. Die Komödie "Mensch ärgere dich nicht" hatte beiden besonders gut gefallen. "Insgesamt ist das eine sehr schöne Sache", lobte Sator die Theaternacht insgesamt, auch wenn er sich im Vorfeld mehr Informationen außerhalb des Internets zu den einzelnen Stücken gewünscht hätte.

Die Atmosphäre der Veranstaltung lobte auch Birgit Bolm, obwohl sie es schade fand, dass es "teilweise so schwierig Karten für bestimmte Stücke zu kriegen", sagte sie. Insgesamt aber sei die Lange Nacht der Theater in Hannover mit den vielen Einblicksmöglichkeiten in die Vorführungen eine tolle Sache. "Denn dazu soll es ja auch dienen, Sachen aufzusuchen, die man sonst vielleicht nicht so kennt."

Von Sabine Gurol

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Galaball im Kuppelsaal des HCC

Beim großen Benefiz-Galaball im HCC waren die "Let's dance"-Gewinner Erich Klann und seine Frau Oana Nechiti die Stars des Abends. Sie rissen die 1200 Gäste mit ihrem Auftritt zu Beifallsstürmen hin.