Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Langer Stau nach Unfall auf A2 bei Kolenfeld
Hannover Aus der Stadt Langer Stau nach Unfall auf A2 bei Kolenfeld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:54 19.10.2016
Unfall auf A2 bei Kolenfeld: Langer Stau Richtung Dortmund. Quelle: Christian Elsner
Anzeige
Hannover/Wunstorf

Nach Angaben der Verkehrsmanagementzentrale (VMZ) hatte sich der Unfall am Vormittag in der Baustelle bei Wunstorf-Kolenfeld ereignet. Ein Autofahrer hatte das Stauende laut Polizei nicht bemerkt und war auf ein anderes Fahrzeug aufgefahren. Dies wurde auf einen davor haltenden Lastwagen geschoben. Eine Person verletzte sich leicht.

Die Auswirkungen waren erheblich. Die Autobahn 2 wurde vorübergehend in Richtung Dortmund gesperrt. Auch nach Ende der Aufräumarbeiten war der Stau noch immer mehr als 10 Kilometer lang. Autofahrer sollten das Gebiet weiträumig umfahren, eine Umleitungsempfehlung seitens der VMZ gibt es nicht. Auch die A 352 ist in Richtung Dreieck Hannover-West dicht. Dort staut sich der Verkehr auf mehreren Kilometern zurück. Auch Ausweichstrecken wie die Vahrenwalder Straße im Stadtgebiet von Hannover waren völlig überlastet.

Ein Unfall in der Baustelle bei Wunstorf-Kolenfeld hat am Dienstagvormittag den Verkehr auf der Autobahn 2 in Richtung Dortmund zum Erliegen gebracht.

Neue Baustelle seit Montag

Die Baustelle war erst an diesem Montag eingerichtet worden. Zwischen der Anschlussstelle Garbsen und Wunstorf-Kolenfeld wird bis Ende des Monats ein Teil der Deckschicht in Fahrtrichtung Dortmund erneuert. Solange stehen nur zwei Fahrstreifen zur Verfügung. In der Anschlussstelle Wunstorf-Luthe ist in diesem Zeitraum zudem die Auffahrt in Richtung Dortmund gesperrt. Die Fahrtrichtung Berlin ist nicht betroffen, hier stehen drei Fahrstreifen zur Verfügung.

frs/isc

An der Leibniz-Universität Hannover haben zum Wintersemester 2016/2017 rund 4400 Studienanfänger neu begonnen. Die HAZ hat junge Studenten getroffen – und sie nach ihren Erfahrungen und Erwartungen befragt. Das sind ihre Geschichten. 

18.10.2016

Rund 270.000 Euro haben gemeinnützige Einrichtungen aus Hannover im vergangenen Jahr aus Ermittlungs- und Strafverfahren erhalten, die gegen eine Geldauflage eingestellt worden sind.

Jutta Rinas 21.10.2016

Um in Hannovers Innenstadt und auf Grünflächen für mehr Sauberkeit zu sorgen, fordert die Regions-CDU den Einsatz moderner Abfalleimer. Diese sollen mit einem solarbetriebenen Presswerk und Internetanschluss ausgestattet werden. Doch Rot-Grün hat den Antrag jetzt im Umweltausschuss abgelehnt.

Andreas Schinkel 21.10.2016
Anzeige