Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Lebenszeichen von vermisster Frau aus Aurich
Hannover Aus der Stadt Lebenszeichen von vermisster Frau aus Aurich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 12.10.2017
Quelle: Polizei/M
Anzeige
Aurich/Hannover

Die Fahndung ist allerdings noch nicht beendet, da bisher kein persönlicher Kontakt zu der Verfasserin der Texte aufgenommen werden konnte. Die Polizei Aurich geht aber davon aus, dass es sich um die Gesuchte handelt, wie sie am Donnerstag mitteilte.

Nach einem öffentlichen Aufruf waren zahlreiche Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen. Zudem hatte die Feuerwehr mit Helfern einen Teil des Ems-Jade-Kanals abgesucht, an dem die Auricherin zuletzt gesehen wurde.

r.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Aus der Stadt Bauarbeiten für die Wasserstadt - So kompliziert ist die Arbeit auf dem Bagger

Im kommenden Jahr sollen die ersten Gebäude der Wasserstadt in Limmer stehen. HAZ-Volontärin Tomma Petersen war bei den Bauarbeiten dabei und hat sich als Baggerfahrerin auf dem Gelände versucht. Dabei erhielt sie Einblicke in einen Job, der Multitasking erfordert.

12.10.2017

Die Mentalmagier Thommy Ten und Amélie van Tass haben sich in den USA als Hellseher einen Namen gemacht. In einer Tournee versuchen sie nun, auch Deutschland zu erobern. Ende Oktober gastiert das Paar im Theater am Aegi.

Uwe Janssen 15.10.2017

Für das Wintersemester wollte der Verband der Studierenden aus Kurdistan (YXK) einen Sprachkurs auf Kurdisch anmelden. Die Uni aber habe ihn nicht bewilligt. In einem offenen Brief vom 27. September beklagen die kurdischen Studenten, der Kurs sei aus Angst vor propagandistischen Inhalten verboten worden. 

15.10.2017
Anzeige