Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Leibniz-Ring bleibt verschwunden

Nach Diebstahl Leibniz-Ring bleibt verschwunden

Vermutlich wäre sogar Maria Furtwängler als "Tatort"-Ermittlerin Charlotte Lindholm in diesem Fall ratlos: Kurz vor der Auszeichnung der Schauspielerin mit dem Leibniz-Ring des Presseclubs Hannover bleibt das Schmuckstück verschwunden.

Voriger Artikel
Polizei verhindert Krawalle von Fußballfans
Nächster Artikel
Ausgezeichnete Ideen für die Integration

Der Leibniz-Ring für Maria Furtwängler wurde im Vorfeld der Verleihung gestohlen.

Quelle: dpa

Hannover. Der bei einem Einbruch gestohlene Ring sei nicht wieder aufgetaucht, bestätigte die Polizei Hannover am Sonntag. Außerdem waren 16 weitere Goldringe entwendet worden, die Goldschmiede für den Ringwettbewerb zu der Auszeichnung eingereicht hatten. Die als "Tatort"-Kommissarin bekannte Furtwängler (50) soll den seit 1997 verliehenen Ehrenring am Montag vor allem wegen ihres Einsatzes gegen Gewalt gegen Kinder erhalten.

Was für ein Ring an Furtwängler überreicht wird, ist aber noch offen. Der Presseclub setzte nach dem Diebstahl 5000 Euro als Belohnung aus, allerdings fehlte zunächst jede Spur von den Dieben. "Wenn der Ring bis Montag nicht da ist, haben wir einen attraktiven Ersatz", sagte der Vorsitzende des Vereins, Jürgen Köster.

Mit dem Ehrenring zeichnet der Presseclub Persönlichkeiten und Institutionen aus, die sich aus Sicht des Vereins durch herausragende Leistungen ausgezeichnet haben. 2015 erhielt Peter Maffay die Auszeichnung, weitere Preisträger waren Rita Süssmuth (2014), der Thomanerchor Leipzig (2012) sowie Regisseur Sönke Wortmann (2006). Die Auszeichnung ist nach dem Universalgelehrten Gottfried Wilhelm Leibniz benannt, der Ende des 17. Jahrhunderts in Hannover wirkte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. und 9. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wie Sie stets auf dem Laufenden.

Wolf Kurti wird präpariert

Der im vergangenen Jahr im Heidekreis in Niedersachsen getötete Wolf, der Kurti genannt wurde, wird ab dem 21. Mai als Präparat in der Ausstellung "Der Wolf. Ein Wildtier kehrt zurück" im Landesmuseum Hannover gezeigt.