Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 13 ° Gewitter

Navigation:
Linden feiert Scilla-Blütenfest und „Blaues Wunder“

Verkaufsoffener Sonntag Linden feiert Scilla-Blütenfest und „Blaues Wunder“

Zum Scilla-Blütenfest und dem „Blauen Wunder“ öffnen Geschäfte, Einrichtungen und Vereine aus dem Stadtteil am Sonntag ihre Türen für Besucher. Es werden wieder Tausende Besucher erwartet. Der verkaufsoffene Sonntag wird ab 13 Uhr von Linden-Nord bis zur Deisterstraße viele Flaniermeilen und Plätze einbeziehen. 

Voriger Artikel
Erstes Büro für Übersetzungen eröffnet
Nächster Artikel
Mandarinenten watscheln durch Hannover

Seit Langem ein Anlass zum Straßenfest in Linden: Die Sclilla.

Quelle: Archiv/M

Hannover. 14 Bühnen und Aktionsstandorte zwischen Limmerstraße und Jazzclub sorgen beim "Blauen Wunder" für viel Abwechslung und Unterhaltung. Auf dem Lindener Bergfriedhof ist der bis dahin hoffentlich noch blühende blaue Blumenteppich der Star des zeitgleichen Scilla-Blütenfests.

Zwischen 12 und 18 Uhr laden zahlreiche am Berg ansässige Einrichtungen und Vereine zu der idyllischen Quartierfeier. Bei gutem Wetter erwartet der ausrichtende Heimatverein Quartier wieder viele Hundert Besucher, nicht bloß aus dem eigenen Stadtbezirk. Neben dem obligatorischen Bummel über den Friedhof erwartet die Besucher das vertraute Begleitprogramm aus Konzerten und Ausstellungen.

Zum Auftakt gibt der Botanische Schulgarten ab 12 Uhr einen Einblick in die Arbeit der Stadtimkerei. Kinder erwarten kleine Bastelarbeiten. Die Villa Osmers lädt zwischen 13 und 17 Uhr zu einem Tag der offenen Tür in die Zahnarztpraxis. Einen ganz besonderen Ausblick verspricht die Sternwarte. Von 14 bis 16 Uhr besteht die Möglichkeit, über Linden hinweg bis zu den Sternen zu blicken. Dazu passend präsentiert das Kindermuseum Zinnober in der Badenstedter Straße 48 von 11 bis 17 Uhr die Physik-Ausstellung „Achtung anziehend - geheimnisvolle Kräfte“. Für hochkarätige Livemusik sorgt die Emigrant Acoustic Band zwischen 13 und 17 Uhr im Jazz-Club. Der Posaunenchor der St. Martinskirche spielt um 13 Uhr am Friedhofsbrunnen, das Duo Ra Rubin (Katja Arff und Andreas Baum) folgt dort um 15.30 Uhr mit ausgewählten Traditionals.

Lokalkolorit verbreitet der Lindener Hobby-Sprachforscher Günter Müller. Um 14.30 Uhr gibt er in der Friedhofskapelle einen Einblick in das ausgestorbene Lindener Platt. „Waaste agentlich wie se ßpräöchen?“ ist der Titel seines literarischen Sprachkurses über den fast vergessenen Lindener Dialekt.

Kuchen serviert den ganzen Nachmittag das Theatercafé im Mittwoch-Theater. Natürlich ist auch der Biergarten im Lindener Turm geöffnet. Abstrakt, farbenfrohe Gemälde des hannoverschen Malers Uli Barth sind ab 14 Uhr im Küchengartenpavillon ausgestellt.

Straßensperrung am Sonntag: Die Stephanusstraße zwischen den zentralen Festplätzen am Küchengarten und Lindener Marktplatz zum ersten Mal autofrei bleibt. Die Straße Am Lindener Berge wird im oberen Bereich für die Dauer der Veranstaltung für Autos gesperrt. Besucher werden deshalb gebeten, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen und besonders auf dem Bergfriedhof die Würde des Orts zu wahren. Eine begrenzte Anzahl an Parkplätzen gibt es auf halber Strecke zwischen der IGS Linden und der Bergauffahrt. Weitere Plätze sind am Steinbruch, am Christel-Keppler-Weg und in größerer Zahl an der Badenstedter Straße. Das Betreten der Wiesen, auf denen die Scilla blüht, ist streng verboten.

Von Mario Moers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wir Sie stets auf dem Laufenden.

Kulturcamp Blaue Zone

Im Pavillon hat am Montag das Kulturcamp Blaue Zone begonnen: Dabei geht es um das Thema Alter.