Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Lindener Närrinnen stürmen Büro von Weil
Hannover Aus der Stadt Lindener Närrinnen stürmen Büro von Weil
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:59 04.02.2016
Von Mathias Klein
Und das war es dann für die Krawatte von Ministerpräsident Stephan Weil. Quelle: Frank Wilde
Anzeige
Hannover

Dann nahm Dickti im Schreibtischstuhl des Ministerpräsidenten Platz, um für elf Minuten die Macht in Niedersachsen zu übernehmen, wie sie sagte. Dickti nutzte einen Teil ihrer Regentschaft für einen kunstvollen Solotanz, auch der Schreibtisch von Weil diente als Tanzfläche.

Zur Galerie
Die Närrinnen haben bei an Weiberfastnacht das Regiment in der Staatskanzlei übernommen.

"Ich hoffe, dass dieser fröhliche Akt bis nach Bayern dringt, damit der dortige Ministerpräsident Horst Seehofer auch mal wieder lachen kann", sagte Dickti. Weil betonte, dass der Karneval in Hannover häufig unterschätzt werde. Im Übrigen sei der Karneval in einer Zeit, in der es nicht nur Freude gebe, nötig. "Dafür muss man sich zwischendurch mal die Zeit nehmen", meint er.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der seit Mittwochnachmittag vermisste 85-jährige Horst R. aus Hannover-Lahe ist wohlbehalten angetroffen worden. Nur wenige Stunden nach der Vermisstenmeldung durch die Polizei kam die Entwarnung: der an Demenz erkrankte Mann war von einem Kurierfahrer gegen 10.15 Uhr an der Kriegerstraße entdeckt worden.

04.02.2016

Am Donnerstagmorgen haben Spezialeinsatzkommandos der Polizei Wohnungen in Vahrenwald und Isernhagen durchsucht. Nach HAZ-Informationen wurde dabei ein 26-jähriger Algerier festgenommen, kurz darauf aber wieder entlassen. Zeitgleich gab es Razzien gegen mutmaßliche Anhänger der Terrormiliz IS in Berlin und im Sauerland.

04.02.2016

Wegen der seit August andauernden Straßenbauarbeiten in der Göttinger Chaussee müssen sich Verkehrsteilnehmer in Ricklingen ab kommender Woche auf weitere Behinderungen einstellen: Die Straße wird während der Dauer der Bauarbeiten zur Einbahnstraße.

04.02.2016
Anzeige