Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Linie 10 fährt wieder durch Innenstadt
Hannover Aus der Stadt Linie 10 fährt wieder durch Innenstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:08 02.09.2015
Fährt ab Donnerstag wieder regulär: Stadtbahlinie 10. Quelle: Frank Wilde
Anzeige
Hannover

Gute Nachrichten für Stadtbahn-Kunden: Ab Donnerstag fährt die Linie 10 wieder auf der gewohnten Strecke. Grund für die mehrwöchige Umleitung der Linie 10 durch den Tunnel waren Vorarbeiten an der Kurt-Schumacher-Straße für den geplanten Ausbau der Stadtbahnlinien 10 und 17. Seit Ende Juli war deshalb der Streckenabschnitt zwischen der Haltestelle Goetheplatz und dem Endpunkt Aegidientorplatz für den Schienenverkehr gesperrt. Da die meisten Arbeiten nun abgeschlossen sind, wird die Umleitung durch die Tunnelstrecke wieder aufgehoben – pünktlich zum Ende der Schulferien. Auch die Linie 17 verkehrt ab Donnerstag wieder regulär.

Da in den kommenden vier Wochen an der Kurt-Schumacher-Straße noch kleinere Arbeiten anstehen, werden die Regiobus-Linien 128, 134, 300, 500 und 700 weiter umgeleitet.

frs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die HAZ-Redaktion hat am Mittwoch 170 Schultüten an soziale Einrichtungen verteilt. Die Schultüten spendeten vor allem Leser, die einem gemeinsamen Aufruf der Galeria Kaufhof am Hauptbahnhof und der HAZ gefolgt waren und die Kosten für eine Tüte gefüllt mit neuen Schulutensilien übernahmen.

02.09.2015

Nach 20 Jahren wird in Hannover erstmals wieder ein neues Studentenwohnheim gebaut. In den Häusern am Lodyweg gibt es im Frühjahr Platz für 80 Studenten. Doch es gibt noch mehr Bedarf.

Bärbel Hilbig 02.09.2015
Aus der Stadt Aufarbeitung der NS-Verbrechen - Was wurde aus Hannovers Nazi-Größen?

„Ich stand nicht auf dem Standpunkt, daß ein guter Nationalsozialist zum Frühstück und Abendbrot je einen Juden zu verspeisen hatte“: Auch Hannovers Nazi-Größen kamen trotz eindeutiger Beteiligung an den Verbrechen zum Teil glimpflich davon. Die HAZ hat nachgeforscht, was aus Gestapo-Angehörigen, Gauleitern und Parteibonzen geworden ist. 

Simon Benne 05.09.2015
Anzeige