Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Gezielte Sammlung am Eisstadion

Lions-Club und Hannover Indians Gezielte Sammlung am Eisstadion

Der Lions-Club Hannover-Löwenbastion und der Eishockeyclub der Hannover Indians sammeln für Flüchtlinge – und zwar genau das, was auch gebraucht wird. Auftakt der Aktion war am Mittwoch. Private Spender brachten Sportkleidung und Kinderschuhe, innerhalb kurzer Zeit waren vier Kartons Bettwäsche beisammen.

Voriger Artikel
Frau wird kopfüber aufgehängt und missbraucht
Nächster Artikel
Techno-Klub "Kiste" überraschend geschlossen
Quelle: Petrow

Hannover. Nachdem Hannovers Flüchtlingsheime von einer Welle der Hilfsbereitschaft regelrecht überrollt worden sind und angesichts schwindenen Lagerraums bitten, keine Gegenstände mehr zu spenden, haben die Mitglieder des Lions-Clubs Hannover-Löwenbastion in kurzer Zeit eine sehr nachhaltige Hilfsaktion initiiert. Mit Unterstützung mehrerer Organisationen sammeln sie an vier Tagen genau die Spenden ein, die Flüchtlinge wirklich brauchen, und verteilen sie gezielt auf Unterkünfte. Am Mittwoch war Auftakt – weitere Termine sind am Freitag (11. September; 11 bis 17 Uhr) sowie kommende Woche Dienstag und Donnerstag (je 14 bis 18 Uhr) am VIP-Zelt des Eisstadions Pferdeturm.

Lions-Spendenliste 601,25 kB

Die Löwenbastion-Lions Matthias Görn und Anke Fuhrmann haben beim DRK, das mehrere Flüchtlingsunterkünfte betreibt, abgefragt, was die Bewohner konkret brauchen. Die Liste der Gegenstände kann man jetzt auch auf der  Internetseite des Eishockeyclubs Indians lesen – der Verein stellt auch sein VIP-Zelt als Sammelraum zur Verfügung, wie Geschäftsführer David Sulkovsky bestätigt.

Und die Spedition Schloms unter der Leitung von Claudia Rinke regelt die Logistik. Eine „tolle Aktion“, befand Gabriele Allgeier vom DRK. Die Resonanz war schon am ersten Tag gut. Private Spender brachten Sportkleidung und Kinderschuhe, innerhalb kurzer Zeit waren vier Kartons Bettwäsche beisammen. Zwei Mitarbeiter des Klinikums hatten in ihrer Station um Spenden geworben und brachten zwei Autoladungen voller Material. 96-Kicker Altin Lala schleppte drei Tüten Hygieneartikel, die er bei Rossmann gekauft hatte. Und Bürgermeister Thomas Hermann brachte nach einem Blick auf die Liste als erste Spende gleich seine Inlineskates aus dem Keller mit. Er wertet die Aktion als „weiteren Beweis für unsere weltoffene Stadtgesellschaft“. Lions-Aktivistin Fuhrmann stellt aber klar: „Wir nehmen wirklich nur die Sachen, die auf der Liste stehen.“

 med

Hannover hilft

Hier veröffentlicht die HAZ eine Übersicht aus der Stadt und dem Umland, was wo gebraucht wird. Wir versuchen, die Übersicht stets aktuell zu halten – damit die Hilfsbereitschaft dort Früchte trägt, wo sie benötigt wird.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Wohnungsbrand in Kleefeld

Zu einem Wohnhausbrand in Kleefeld ist am Freitagnachmittag die Feuerwehr ausgerückt.