Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Schwitzen auf der IdeenExpo

Liveticker zur Eröffnung Schwitzen auf der IdeenExpo

Hier stehen echte Geistesblitze im Mittelpunkt: Auf der Ideenexpo können junge Leute in die Zukunft denken. HAZ-Mitarbeiterin Sarah Franke begleitete den Start der Mitmachmesse mit einem Liveticker. Es gab eine Menge zu entdecken: begehbare Seifenblasen, Rollstuhlbasketball und noch viel mehr. Den Liveticker zum Nachlesen finden Sie hier.

Voriger Artikel
Hannoveraner gewinnen bei Jugend forscht
Nächster Artikel
Die besten Partybilder vom Schützenfest-Auftakt

Große und kleine Ideen stehen auf der IdeenExpo im Mittelpunkt.

Quelle: Surrey

++18 Uhr: Jetzt schließt die Ideenexpo ihre Pforten und wir damit unseren Liveticker. Wessen Interesse nun geweckt ist, der kann bis zum 12. Juli von 9 bis 18 Uhr die Messe besuchen. Der Eintritt ist frei – auch zu den vier Popkonzerten. Heute Abend um 20.30 Uhr tritt Clueso auf. Am 8. Juli spielen die Bands Planet Emily, Ich Kann Fliegen und The Jetlags. Am 10. Juli stehen Tonbandgerät und danach Bosse auf der Bühne, am 11. Juli rappen Chefket und anschließend Materia. Weitere Informationen finden Sie unter www.ideenexpo.de

Auch 2015 findet wieder die IdeenExpo auf dem Messegelände in Hannover statt. Die Messe soll Jugendliche für Naturwissenschaften und Technik begeistern. Sie können mehr als 650 naturwissenschaftlich-technische Mitmach-Exponate ausprobieren. Die rund 230 Aussteller sind Unternehmen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Schülergruppen.

Zur Bildergalerie

++17.42 Uhr: Nanu? Was macht denn Batman auf der Ideenexpo? Der Schurkenjäger denkt nicht etwa über einen Berufswechsel nach. Sein Kostüm ist aus Kautschuk. Das soll Kinder an den Stand des Deutschen Verbandes der Kautschukindustrie locken, die sich mit dem Helden fotografieren lassen können. Im Hintergrund stehen Kautschukbäume.

Auch Batman ist zu Besuch auf der Ideenexpo.

Auch Batman ist zu Besuch auf der Ideenexpo.

Quelle: Sarah Franke

++ 17.11 Uhr: Seifenblasen-"Inception": Milena Walter steht in der begehbaren Seifenblase und pustet daraus eine weitere Seifenblase. Das Exponat ist der Teil der Mitmach-Ausstellung Euroscience. "Ich mag solche Dinge, die ich ausprobieren kann", sagt die 10-Jährige. Neben der begehbaren Seifenblase hat sie sich an Auto-Ständen informiert und an einem anderen Stand gelernt, warum Kühe rülpsen. 

Seifenblasen-"Inception": Milena Walter steht in einer Seifenblase, aus der sie eine Seifenblase pustet.

Seifenblasen-"Inception": Milena Walter steht in einer Seifenblase, aus der sie eine Seifenblase pustet.

Quelle: Sarah Franke

++ 16.24 Uhr: Die über Twitter versprochene Abkühlung gab es bei der Science-Show-AG des Gymnasiums Stift Keppel aus Hilchenbach bei Siegen nicht. Stattdessen zeigten die Schüler Feuerspucken. Was spektakulär aussieht, hat eine einfache Technik. Die Schüler pusten gemahlene Bärlauchsporen durch einen Schlauch, an dem ein Feuerzeug befestigt ist. Die Science-Show-AG hat Lehrer Sebastian Funk (32) vor fünf Jahren gegründet. "Ein Schüler meinte, Physikexperimente im Fernsehen sähen cooler aus als mein Unterricht", erzählt er, wie es dazu kam. Erst waren 12 Schüler in der AG. Mittlerweile sind es rund 50.

Schüler der Science-Show-AG spucken Feuer.

Schüler der Science-Show-AG spucken Feuer.

Quelle: Sarah Franke

++15.55 Uhr: Wenn die Physikanten auf der Bühne stehen, knallt es. Sie füllen Stickstoff in eine Plastikflasche und schmeißen sie in ein Fass, gefüllt mit Schaumstoff und einem Fingerbreit Wasser. Es knallt gewaltig und die Schaumstoffstückchen fliegen durch die Luft. Danach wollen sie Strom durch Menschen leiten. "Wer hat Bock auf 230 Volt?", fragt Rainer Grünebaum in die Menge, gibt dann aber zu, dass es doch weniger sein wird. Die Schüler bilden eine Kette. Eine fasst einen MP3-Player an, einer einen Verstärker. Berührt sich die Schülerkette in der Mitte, erklingt Musik.

Die Physikanten leiten Strom durch Schüler und bringen so Musik zum Erklingen.

Die Physikanten leiten Strom durch Schüler und bringen so Musik zum Erklingen.

Quelle: Sarah Franke

++15.20 Uhr: "Rollstuhlfahren ist im ersten Moment lustig", sagt Myriem-Constanze Kiel (links auf dem Bild). Zusammen mit ihrer Schwester Esther-Charlott (15, rechts auf dem Bild) und Austauschschülerin Daniela Espinel Gonzalez (16, Mitte) probiert die 11-Jährige Rollstuhlbasketball am Stand von Ottobock aus. Die Firma stellt orthopädische Hilfsmittel wie Rollstühle und Prothesen her."Wenn man dran gebunden ist, ist es bestimmt nicht mehr so lustig", sagt Esther-Charlott. Sie holt sich auf der Ideenexpo Anregungen für ihre Karriere: Richtung Biochemie soll es gehen.

14.49 Uhr: Kondome müssen bei Gebrauch nur wenige Milliliter Flüssigkeit fassen. "Bis zu 40 Liter passen aber hinein", erklärt Marvin Wellenbrock. Am Stand der Firma Mapa steht eine Testmaschine. 300 Milliliter Salzwasser werden in das Kondom gefüllt, anschließend taucht die Maschine es in einen weiteren Behälter mit Salzwasser, der unter Strom steht. "Salzwasser leitet besser als Süßwasser", erklärt Wellenbrock. So wird geprüft, ob das Kondom ein Loch hat. Am Ende gibt die Maschine wortwörtlich grünes Licht: Alles in Ordnung.

Marvin Wellenbrock testet, ob  das Kondom Löcher hat.

Marvin Wellenbrock testet, ob  das Kondom Löcher hat.

Quelle: Sarah Franke

14.20 Uhr: Hauptsache Schatten: Nur ein paar ganz Mutige sitzen direkt vor der Bühne in der prallen Sonne. Auch Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar rät zum Aufenthalt im Schatten: "Sonst holt ihr euch ja einen Hitzeschlag."

Auch bei der Show von Ranga Yogeshwar sitzen die Menschen lieber im Schatten statt direkt vor der Bühne.

Auch bei der Show von Ranga Yogeshwar sitzen die Menschen lieber im Schatten statt direkt vor der Bühne.

Quelle: Sarah Franke

14.08 Uhr: "Wir machen hier heute das große Besäufnis, aber mit Wasser", sagt Yogeshwar, der zunächst Schallgeschwindigkeit erklärt und die schnellsten Züge der Welt zeigt.

14.04 Uhr: "Schwitzen live" kündigt der Moderator Ranga Yogeshwar an, der die Showbühne betritt. Er grüßt die Besucher, die sich in den Schatten auf die große Treppe zur Expo Plaza gesetzt haben, um ihm zuzusehen.

13.59 Uhr: Gleich beginnt die Show "Wissen LIVE - von A nach B", die von Wissenschaftsmoderator Ranga Yogeshwar moderiert wird. Sein Kollege Moderator Kilian steht auf der Bühne und versucht, die Menschen mit geschenkten Taschen zu bestechen, damit sie näher zur Bühne kommen.

13.40 Uhr: 42 Grad zeigt das Thermometer in der Sonne. Die Messehallen sind glücklicherweise angenehm klimatisiert. Auf den Treppen vor der Showbühne sitzen alle im Schatten. Er habe schon jede Menge Eis unter die Leute gebracht, sagt der Eisverkäufer vor Halle 9. 

42 Grad zeigt das Thermometer auf den Treppen des Messegeländes.

42 Grad zeigt das Thermometer auf den Treppen des Messegeländes.

Quelle: Sarah Franke

 

12.56 Uhr: Am Stand der Handwerkskammer tischlert Raphael Hermanns aus Goslar einen Topfuntersetzer aus Holz. "Ich habe auch schon einen Flummi hergestellt und eine Münze vergoldet. Aber das hier macht am meisten Spaß bisher", sagt der 15-Jährige. Den Holzuntersetzer will er seiner Mutter schenken. Auch Taschen, Metalllöffel, Gipsplatten und LED-Stränge können Jugendliche an dem Stand anfertigen.

Raphael Hermanns (15) schreinert unter Anleitung von Hendrik Meyer am Stand der Handwerkskammer einen Topfuntersetzer.

Quelle: Sarah Franke

++ 12.21  Uhr: Poetry Slammerin Julia Engelmann trägt das Gedicht vor, für das sie berühmt geworden ist: One Day/Reckoning Day. "Mir fällt es leicht, echt zu sein", sagte Engelmann im  HAZ-Interview.

++ 12.09 Uhr: Wie die Berufswahl treffen? "In Familien wird beraten. Wo verdient man gut, was kann man gut und wo in der Nähe kann man eine Lehre beginnen?", erläutert Prof. Dr. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung. Dieser Ansatz sei aber falsch. Wichtig sei nur, dass der Beruf Spaß mache und einen interessiere. "Keiner weiß, welche Berufe die Volkswirtschaft im Jahr 2035 braucht", sagt Wanka. Dann erzählt sie noch eine Anekdote: Ihren Mann hat sie bei einer Matheolympiade kennen gelernt.

++ 11.55 Uhr: Die beiden Ideenexpo-Botschafter 2015 Oliver Ihn und Carmen Fricke stellen sich vor. Auf der Bühne sieht man zuerst aber nur Fricke. Ein Segway-ähnliches Gefährt mit Bildschirm rollt zu ihr. "Was ist denn das?", fragt Moderator Ranga Yogeshwar. Auf dem Bildschirm sieht man Oliver Ihn. Danach erzählen die beiden Botschafter, dass sie ihre jetzigen Ausbildungen durch die Ideenexpo gefunden haben. Fricke studiert Maschinenbau, Ihn macht ein Medienvolontariat.

Ranga Yogeshwar moderiert die Eröffnung der Ideenexpo.

Ranga Yogeshwar moderiert die Eröffnung der Ideenexpo.

Quelle: Sarah Franke

++ 11.36 Uhr: "98 Prozent der Aussteller sind in diesem Jahr wieder dabei", sagt Dr. Volker Schmitt, Aufsichtsratvorsitzender der Ideenexpo. Für die Aussteller gebe es schließlich einen großen Vorteil: "Wo hat man sonst die Möglichkeit, über 300 000 naturwissenschaftlich interessierte Jugendliche auf sich aufmerksam zu machen?"

++ 11.15 Uhr: "High Five mit der Zukunft!" Die Eröffnungsveranstaltung der Ideenexpo beginnt szenisch. Dr. Sabine Riefenbach und Herr Schneider von der Goetheschule stellen fest, dass zwischen ihnen die Chemie stimmt. "Wenn heavy Metal, dann will ich es geschweißt und gestanzt", sagt eine schauspielernde Schülerin zu ihrem Vater in Lederjacke. Danach wird gebeatboxt und gerappt. Und Frauen in goldenen Glitzerkleidchen singen mit Liveband "Celebration" von Kool & The Gang.

Tanzen in Glitzerkleidchen. Die Eröffnungsveranstaltung der Ideenexpo ist pompös.

Tanzen in Glitzerkleidchen. Die Eröffnungsveranstaltung der Ideenexpo ist pompös.

Quelle: Sarah Franke

++ 10.48 Uhr: Noch sind die Hallen recht leer. An den meisten Ständen stehen mehr Mitarbeiter als Besucher. Auf rund 100 000 Quadratmetern Ausstellungsfläche können Jugendliche unter dem diesjährigen Motto „High Five mit der Zukunft“ bei Live-Eperimenten und Bühnenshows zuschauen. Es werden Workshops und andere Mitmachaktionen angeboten. Ziel ist es, das naturwissenschaftlich-technische Interesse bei jungen Menschen zu wecken und zu vertiefen.

++ 10.07 Uhr: " Glaubst du, das ist noch sehr heiß?", fragt Siegmund Kupka Simon. "Nein, nicht besonders", antwortet der 8-Jährige. Als er das Stahlblech zum Abkühlen in den Wasserbehälter taucht, zischt es. Um die 300 Grad war das Blech noch heiß. Am Stand der Meyer Werft schmieden die Kinder kleine Bleche, aus denen ein fünf Meter hoher Leuchtturm gebaut werden soll. "Das macht viel Spaß und ich lerne eine Menge", sagt Simon.

Siegmund Kupka zeigt Simon (8, von rechts), wie man Metall schmiedet.

Siegmund Kupka zeigt Simon (8, von rechts), wie man Metall schmiedet.

Quelle: Sarah Franke

++ 9.35 Uhr: Aus Stadthagen, Landkreis Schaumburg, ist Familie Bremer angereist. "Am meisten freue ich mich auf Ranga Yogeshwar. Der beschäftigt sich ja auch mit Anstronomie", sagt Michaela Bremer. Die 16-Jährige ist sehr naturwissenschaftlich interessiert: Als Leistungskurse hat sie Physik und Mathe gewählt. Auch ihr Bruder Marc (13) freut sich auf den Wissenschaftsmoderator Yogeshwar. "Wir sind regelmäßig hier und wollen unsere Kinder für Naturwissenschaften begeistern", sagt Mutter Martina Bremer. Sie arbeitet als Zahntechnikerin, ihr Mann Martin ist gelernter Chemiker.

Martin (45), Michaela (16), Marc (13) und Martina (37, von links) sind nicht das erste Mal auf der Ideenexpo.

Quelle: Sarah Franke

++ 9 Uhr: Los geht's: Ab jetzt ist die Ideenexpo  geöffnet und die ersten Besucher strömen auf das Expogelände. Die Messe soll Jugendliche für Naturwissenschaften und Technik begeistern. Sie können mehr als 650 naturwissenschaftlich-technische Mitmach-Exponate ausprobieren. Die rund 230 Aussteller sind Unternehmen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Schülergruppen.

Am Sonnabend um 9 Uhr startete die Ideenexpo.

Ob Pizza-Drucker, Kreuzung aus Erdbeeren und Bananen oder motorgetriebenem Bobby-Car: An Geistesblitzen mangelt es hier nicht. Begleiten Sie uns auf unserer Runde durch die IdeenExpo 2015. Im Live-Ticker berichten wir an diesem Sonnabend ab 9 Uhr bis zum späten Nachmittag vom Eröffnungstag der Messe.

Von Sarah Franke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Clueso im HAZ-Interview

Am Sonnabend trat Sänger Clueso während der IdeenExpo auf dem Messegelände auf. Zuvor sprach der Musiker mit HAZ-Volontärin Sabine Gurol über seine Friseurlehre, sein neues Album und seine beste Idee. 

mehr
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Nacht der Pferde auf der Pferd & Jagd 2016

Am Freitag zeigten sich 3740 Zuschauer bei der Nacht der Pferde auf der Pferd & Jagd begeistert. Harmonie zwischen Mensch und Pferd, atemberaubende Kunststücke – 150 Pferde und 60 Akteure sorgten für Gänsehautstimmung.