Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Polizei zieht 22 Lastwagen aus dem Verkehr
Hannover Aus der Stadt Polizei zieht 22 Lastwagen aus dem Verkehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:46 05.02.2018
Polizei kontrolliert Lastwagen auf der A 2 Quelle: Polizei
Anzeige
Hannover

 Beamte des Zentralen Verkehrsdienstes (ZVD) haben am Donnerstag im Rahmen einer Lkw-Kontrolle auf der Autobahn 2 insgesamt 22 Fahrzeuge aus dem Verkehr gezogen. Sie wiesen zum Teil erhebliche Mängel auf. Vier dieser Fahrzeuge wurden von Mitarbeitern der Region Hannover, die ebenfalls an dem Einsatz beteiligt waren, umgehend still gelegt, bis alle Schäden behoben worden sind.

Die Kontrolle fand zwischen 8.30 Uhr und 16 Uhr auf dem Rastplatz Garbsen statt. In dieser Zeit überprüften die Einsatzkräfte insgesamt 25 Lastwagen und deren Fahrer. Bei 17 Lastwagen entdeckten die Beamten defekte Bremsanlagen, abgefahrene Reifen oder andere sicherheitsrelevante Mängel. Bei einem Sattelauflieger war der Rahmen des Fahrzeugs an zwei Stellen gebrochen. In vier weiteren Fällen war die Ladung nicht ausreichend gesichert. Sieben Fernfahrer hatten darüberhinaus gegen die vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten verstoßen. Einer der Kontrollierten hatte zu spät eine Pause eingelegt, ein anderer Kollege hatte die Aufbewahrungspflicht für seine Arbeitsnachweise missachtet. 

Welch weitreichende finanzielle Konsequenzen eine Fahrt mit einem defekten Lastwagen haben kann, beweist eine Kontrolle Anfang Dezember durch Beamte des ZVD. Damals entdeckten die Einsatzkräfte, dass der Fahrer des Lastwagens sein Kontrollgerät für die Lenk- und Ruhezeiten manipuliert hatte. Das Getriebe und die Blackbox des Geräts waren technisch verändert worden, so dass Überschreitungen der vorgeschriebenen Lenkzeiten nicht aufgezeichnet werden konnten. Der betroffene Fernfahrer musste eine  Sicherheitsleistung in Höhe von 15 000 Euro zahlen, um sein Fahrzeug wieder auf die Straße bringen zu dürfen. Nach Angaben der Polizei kostet der Austausch des manipulierten Kontrollgerätes weitere 1500 Euro.

Von Tobias Morchner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auseinandersetzung beim Sonntagsspaziergang: Am Kronsberg war eine nicht angeleinte französische Bulldogge mehrfach am Kinderwagen einer Familie hochgesprungen und verängstigte das darin sitzende Kind. Als der Vater eingriff, schlug ihn der Hundehalter ins Gesicht.

08.02.2018
Aus der Stadt Spielzeugkollektion in der Südstadt - Hannoveraner sammelt Tausende Playmobil-Figuren

Seit 1976 sammelt Robert Packeiser Playmobil-Männchen. Inzwischen füllen seine Schätze eine ganze Halle in Hannovers Südstadt – und sie sind reif fürs Museum.

08.02.2018

Ein Hubschrauber über der Wülfeler Straße und Zivilpolizisten am Boden: Anwohner haben am vergangenen Donnerstag einen Großeinsatz in Bemerode beobachtet. Die Polizei will sich noch nicht zum Geschehen äußern.

08.02.2018
Anzeige